Ferienimmobilien: Die teuersten deutschen Standorte

Neben den begehrten Ferienregionen an den Küsten finden sich weitere besonders gefragte Destinationen vor allem in den Bergen und bergnahen Regionen im Süden Deutschlands.

Zu den Highlights zählen die bayerischen Seen wie Bodensee, Tegernsee und Starnberger See sowie das Allgäu und die Alpen.

Tegernsee im Süden am teuersten

Dort trifft nach Auskunft von E&V eine sehr hohe Nachfrage auf ein begrenztes Angebot an Objekten in sehr guten Lagen. Am Tegernsee rangieren die Kaufpreise für Wohnungen nach Angaben von E&V zwischen 8.000 und 12.000 Euro pro Quadratmeter. Häuser in bevorzugten Lagen seien zu Preisen zwischen drei und sechs Millionen zu erwerben.

Auf der Ostseeinsel Rügen liegen die Quadratmeterpreise für Wohnungen in bevorzugten Lagen laut E&V zwischen 4.250 und 10.000 Euro. Die Kaufpreise für Häuser rangierten zwischen 750.000 und 1,7 Millionen Euro.

Auch die Nordseeinsel Juist zeigt mit Wohnungspreisen zwischen 7.000 und 12.000 Euro pro Quadratmeter in sehr guten Lagen bereits ein stattliches Niveau, für Häuser liegt die Spanne zwischen 1,3 und zwei Millionen Euro. (bk)

Foto: Shutterstock


Mehr aktuelle Artikel:

Immobilie vererben: So sparen Sie Steuern

Annuitätendarlehen so stark nachgefragt wie nie


Neues Geldwäsche-Pflichtenheft für Vermittler

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.