Anzeige
20. Dezember 2017, 16:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienmarkt: Positiver Trend in Frankfurt hält an

Das Interesse nationaler und internationaler Investoren an der Finanzmetropole Frankfurt am Main ist traditionell groß. Dem Immobilienmakler Aengevelt zufolge wird sich die positive Entwicklung dieses Marktes auch im kommenden Jahr fortsetzen.

Immobilienmarkt: Positiver Trend in Frankfurt hält an

Frankfurt am Main: Besonders von den Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Brexit kann die hessische Metropole profitieren.

Das ohnehin große Interesse der Investoren am Immobilienstandort Frankfurt wird laut Aengevelt von guten wirtschaftlichen und demographischen Rahmenbedingungen gestützt.

So habe sich die Einwohnerzahl der Stadt in den letzten zehn Jahren um rund 100.000 (plus 16 Prozent) auf etwa 738.000 Personen zum Jahresende 2016 erhöht (Schätzung Aengevelt-Research).

Damit nicht genug: Prognosen der “Regionalisierten Bevölkerungsvorausberechnung für Hessen 2014 bis 2030” zufolge werde die Bevölkerungszahl Frankfurts bis 2030 auf etwa 841.000 Personen ansteigen.

Außerdem wachse die Wirtschaftsleistung zudem seit Jahren stärker als im Bundesdurchschnitt. So erwarte die IHK Frankfurt/Main für die Region Rhein-Main in diesem Jahr ein Wirtschaftswachstum von zwei Prozent.

Rekordwerte am Büromarkt möglich

Zudem stellt die Bankenmetropole laut Aengevelt aus Investorensicht vor allem für großvolumige Core-Objekte weiterhin einen der attraktivsten Standorte Deutschlands dar.

Mit etwa 413.000 Quadratmetern erzielte der Frankfurter Büromarkt in den ersten neun Monaten dieses Jahres den höchsten anteiligen Flächenumsatz seit 2007 und könnte im Gesamtjahr den Vorjahreswert (546.000 Quadratmeter) deutlich übertreffen.

Daniel Milkus, Niederlassungsleiter Aengevelt Frankfurt, zeigt sich derweil noch optimistischer: “Wie hoch das Ergebnis final ausfallen wird, werden die nächsten Tage zeigen, denn theoretisch ist sogar ein “All-time-high“ möglich! Jetzt zählt also jede Transaktion, die noch in die Statistik einfließen wird.”

Der gute Verlauf des bisherigen Jahres ist Milkus zufolge auf eine größere Anzahl von Großabschlüssen ab 5.000 Quadratmeter sowie erste Effekte des Brexit zurückzuführen.

Investmentmarkt wächst weiter

Darüber hinaus werde der Büroflächenleerstand bis Ende 2017 weiter absinken und voraussichtlich den niedrigsten Wert seit 2002 (etwa 900.000 Quadratmeter) markieren.

Laut Aengevelt gewinnt auch der Frankfurter Investmentmarkt, ohnehin schon einer der drei größten Standorte Deutschlands neben Berlin und München, weiter an Fahrt, so dass das Transaktionsvolumen 2017 vor allem im gewerblichen Bereich wieder das Vorjahresniveau (rund 6,5 Milliarden Euro) erreichen wird.

Insgesamt sei davon auszugehen, dass das gesamte Transaktionsvolumen bis Jahresende wieder die Sieben-Milliarden-Euro-Marke erreichen und damit zu den drei besten Ergebnissen aller Zeiten in Frankfurt zählen werde.

Seite zwei: Spitzenrendite gibt nach

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

MyBusinessApp – Angebotsanfragen für Firmenversicherungen neu gedacht

Angebotsanfragen für Firmenversicherungen kosten Makler viel Zeit. Zahlreiche Prozessschritte, komplexe Risikofragebögen. Dazu kommen immer wieder Rückfragen der gewählten Anbieter. Hier setzt die MyBusinessApp von HDI an. Sie standardisiert und vereinfacht Datenerhebung wie Anfrageprozess. Egal bei welchem Versicherer.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank: Neugeschäft läuft besser als erwartet

Ein überraschend gutes Neugeschäft stimmt die Aareal Bank weiter optimistisch. Für das laufende Jahr rechnet der im M-Dax notierte Finanzierer gewerblicher Immobilien weiterhin mit einem Betriebsergebnis zwischen 260 und 300 Millionen Euro. Von der Türkei-Krise sieht sich das Institut nur wenig betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft wächst weiter

Wirtschaftswachstum trotz schwacher Exporte; die Konjunktur Deutschlands entwickelte sich im zweiten Quartal überraschend gut. Das liege nicht nur am hohen privaten Konsum und Unternehmensinvestitionen. Für das Gesamtjahr 2018 ist die Prognose jedoch weniger positiv als die Entwicklung des ersten Halbjahres.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Reger Schiffsfonds-Handel

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnet einen für die Jahreszeit lebhaften Handelsmonat Juli. Bei Schiffsfonds kam es zu besonders vielen Vermittlungen und einem hohen Nominalumsatz.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...