Anzeige
2. Juni 2017, 17:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LBS-Vorsitz Hesselbarth verlässt Bausparkasse aus privaten Gründen

Der Vorsitzende der Bausparkasse LBS Südwest Tilmann Hesselbarth scheidet aus dem Unternehmen zum Monatsende aus familiären Gründen aus. Seine Position wird interimsweise von seinem bisherigen Vize übernommen, das ist jedoch keine dauerhafte Lösung.

Tilmann-hesselbarth in LBS-Vorsitz Hesselbarth verlässt Bausparkasse aus privaten Gründen

Tilmann Hesselbarth, der bisheriger Vorstandsvorsitzende der LBS Südwest wird die Bausparkasse zum Monatsende aus privaten Gründen verlassen.

Deutschlands größte Landesbausparkasse, die LBS Südwest, bekommt einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Tilmann Hesselbarth (59), der bisherige Chef scheidet zum Monatsende aus familiären Gründen aus dem Unternehmen aus. Der Verwaltungsrat des Instituts berief den bisherigen Vize Wolfgang Kaltenbach (55) am Freitag zum Vorstandsvorsitzenden, wie die LBS Südwest mitteilte.

Der 60-Jährige ist aber nur eine Übergangslösung: Das Kontrollgremium bestimmte den jetzigen Chef der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau, Stefan Siebert, zum Generalbevollmächtigten. Nach einer in solchen Fällen üblichen Prüfung der Personalie durch die Finanzaufsicht Bafin soll der 55-Jährige 2019 an die Spitze rücken.

Niedrigzins belastet Unternehmen

Die LBS Südwest ist 2016 aus dem Zusammenschluss der Landesbausparkassen Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz entstanden, sie hat 880 Mitarbeiter. Die Zentrale ist in Stuttgart, andere Standorte sind in Karlsruhe und Mainz. Sie ist gemessen am Neuvertragsvolumen die drittgrößte Bausparkasse Deutschlands, hinter Schwäbisch Hall und Wüstenrot.

Wie der ganzen Bausparbranche macht ihr die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank zu schaffen. 2016 sank ihr Bauspar-Neugeschäft um 7,1 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro. 2017 sieht sich das Institut aber wieder im Aufwind.

Interim-Vorsitz keine langfristige Lösung

Es ist üblich, dass eine LBS ihren Chefsessel mit Personal aus der Sparkassen-Finanzgruppe besetzt. So leitete der scheidende Vorstandsvorsitzende, Hesselbarth, früher einmal die Sparkasse Zollern-Alb. Danach war er Geschäftsführer beim Sparkassenverband Baden-Württemberg, bevor er zur LBS wechselte und dort 2011 Chef wurde.

Der neue Interim-Vorsitzende, Kaltenbach, war vor seiner Zeit bei der Bausparkasse Vize der Sparkasse Staufen-Breisach. Der 60-Jährige stand nicht als langfristige Lösung parat, weil er nach Ablauf seines Vertrages 2019 in den Ruhestand gehen will.

Die LBS Südwest gehört den Sparkassenverbänden aus Baden-Württemberg und aus Rheinland-Pfalz. Der Vorsitzende des Verwaltungsrats, Baden-Württembergs Sparkassenpräsident Peter Schneider, sagte nach der Sitzung, man bedauere den Abgang von Hesselbarth sehr. Er würdigte die Arbeit des scheidenden Chefs, unter anderem wegen der umsichtigen Bewältigung der Fusion der beiden Institute. (dpa-AFX)

Foto:

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...