1. August 2017, 08:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Leading Cities Invest kauft in Brüssel

Der offene Immobilienfonds Leading Cities Invest (LCI) hat sein nächstes Gebäude in Brüssel erworben. Nerviens 85 ist das 12. Objekt des Fonds.

Nerviens-85-Kopie in Leading Cities Invest kauft in Brüssel

Neues Objekt des Leading Cities Invest in Brüssel

Das Bürogebäude Nerviens 85 liegt im “Leopold District”, in dem die meisten europäischen Institutionen (Europäisches Parlament, Europäische Kommission, Europarat) ihren Sitz haben. Damit verbunden zieht dieser Markt weitere Mieter wie zum Beispiel gemeinnützige Organisationen, Lobbyisten, internationale Rechtsanwaltskanzleien, Botschaften und Ländervertretungen an, die in dem Gebäude vertreten sind. Erst im Mai hatte der LCI in München den Campus E Gebäudekomplex erworben. Mit diesen beiden Erwerben verdoppelte sich das Volumen des offenen Immobilienfonds in nur zwei Monaten.

Zielperformance erreicht

Auch im dritten vollen Geschäftsjahr (31. Dezember 2016) erreichte der LCI mit 3,1 Prozent die Zielperformance für seine Anleger. Der Fonds ist in zwölf Immobilien an den fünf Standorten Hamburg, Paris, Brüssel, Frankfurt am Main und München investiert.

Potenzial großer Metropolen

Der LCI macht sich das Potenzial großer Metropolen zunutze. Dem hohen Wettbewerb um Qualitätsimmobilien, der in diesem wirtschaftlichen Umfeld anhält, begegnet das Fondsmanagement durch bedachte und gezielte Käufe kleinerer Immobilien in attraktiven Lagen. Die entsprechenden Investitionsobjekte durchlaufen die von KanAm Grund entwickelten Research- und Portfoliomodelle: das C-Score Modell zur Auswahl der geeigneten Leading Cities als Investitionsstandorte und das Property Selection Modell (PSM) zur Bestimmung der besten Immobilieninvestments.

Gebäude 1990 errichtet und 2012 renoviert

Nerviens 85 in Brüssel verfügt über rund 9.300 Quadratmeter vermietbare Fläche. Das 1990 errichtete und 2012 renovierte Gebäude umfasst zehn Ober- und vier Untergeschosse sowie 179 Parkplätze. Das Eckgrundstück befindet sich in sehr guter Lage direkt an einer der wenigen innerstädtischen Grünanlagen. Die Verkehrsanbindung ist exzellent, die Anbindung an den ÖPNV mit Metro- und Busstationen ist in fußläufiger Entfernung. Ebenso sind es zum Europäischen Parlament und zur Europäischen Kommission nur wenige Gehminuten.

Vermietungsquote von 93 Prozent

Mit fast 93 Prozent ist Nerviens 85 fast voll vermietet an für das Regierungsviertel “Leopold District” typische bonitätsstarke Mieter. Hierzu gehören der Europäische Automobil-Herstellerverband ACEA, die Niederlassung der Banco Santander Benelux, die Interessenvertretung der deutschen Rechtsanwälte bei den europäischen Institutionen BRAK (Bundesrechtsanwaltskammer), die CMS Brüssel als Repräsentanz der internationalen Rechtsanwaltskanzlei von CMS Deutschland und dessen Kompetenzcenter für Europa- und Wettbewerbsrecht, EuroCommerce, der sechs Millionen Einzel- und Großhändler nationaler Wirschaftsverbände aus 31 Ländern in Brüssel repräsentiert, das EU-Büro der Menschenrechtsorganisation Europarat (Council de l´Europe) und Alpha Insurance – Enstar, ein belgischer Versicherungsbund und Teil der Enstar Group Limited.

Weitere Investments in der Prüfung

Mit den ersten beiden erfolgreichen CashCalls im laufenden Jahr konnten die beiden Objekte in München und Brüssel erworben werden, die einen wichtigen Anteil zum prognostizierten Anlageerfolg von drei Prozent zum Geschäftsjahr beitragen. Derzeit werden die nächsten Investitionen geprüft. In dieser Zeit nimmt der LCI keine neuen Anlegergelder an (CashStop) und sichert mit einer niedrigen Liquiditätsquote das Anlageergebnis. (fm)

Foto: Kanam Grund

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV-Reform: Garantieverzicht – die einzige Möglichkeit auf realen Zugewinn

Das Niedrigzinsniveau dürfte durch die Coronakrise und die Geldpolitik der EZB für das gesamte Jahrzehnt zementiert sein. Vor dem Hintergrund wird auch für die betriebliche Altersvorsorgung die Möglichkeit eines vollständigen Garantieverzichts diskutiert. Wie eine bAV-Reform aussehen müsste. Von Dr. Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS).

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen startet mit Bloxxter erste Token-Emission

Das Hamburger Start-Up Bloxxter kündigt den Start seines ersten Projekts „Städtisches Kaufhaus und Reclam-Carrée Leipzig“ an. Die Emission hat ein beachtliches Volumen und erfolgt rein digital, soll aber auch freie Finanzvermittler einbinden. Dahinter steht ein bekanntes Gesicht in der Sachwertbranche.

mehr ...

Investmentfonds

Zweite Welle, zweite Chance: Kaufgelegenheiten nutzen?

Eine Einschätzung der Aussichten für die Finanzmärkte vor dem Hintergund der Corona-Pandemie von Dr. Eckhard Schulte, Manager des MainSky Macro Allocation Fund und Vorstandsvorsitzender MainSky Asset Management. Warum sein Ausblick für die Aktienmärkte unverändert positiv ist.

mehr ...

Berater

Rekrutierung: “Am unternehmerischen Erfolg partizipieren”

Cash.-Interview mit Alexander Lehmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb beim Maklerpool Fondskonzept, über erfolgreiche Methoden und Strategien bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erneuerbare Energien sind wichtiger Baustein beim Sustainable und Impact Investing

Der Trend zu nachhaltigen Kapitalanlagen ist ungebrochen. Immer mehr Produkte kommen auf den Markt, immer mehr Investoren beziehen bei ihren Anlageentscheidungen ESG-Kriterien mit ein. „Hier waren die Erneuerbaren Energien mit Vorreiter, weshalb wir über langjährige Erfahrung mit Sustainable und Impact Investing verfügen“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...