Anzeige
22. November 2017, 07:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rendite mit Fußball und Co.

Die Vermarktung von Sportereignissen wächst, der Profisport wird zu einem gewaltigen Wirtschaftsfaktor. Ein neuer Fonds des Bankhauses Donner & Reuschel will von diesem Trend profitieren und investiert in Medienrechte, Private-Equity-Beteiligungen und Sportimmobilien.

Fu Bal in Rendite mit Fußball und Co.

Der Wirtschaftssektor Fußball ist einer der wesentlichen Ertragstreiber des neuen Fonds von Donner & Reuschel.

Kaum ein Wirtschaftssektor ist in den vergangenen Jahren so stark gewachsen wie der Profisport. Allein im Fußball wurden sowohl der Wert der europäischen Profivereine als auch die Preise der Übertragungsrechte seit der Jahrtausendwende um rund neun Prozent jährlich gesteigert. International wurden noch höhere Wachstumsraten registriert. Donner & Reuschel will Anleger über einen Fonds dieser Milliardenbranche profitieren lassen.

Nicht-korrelierende Assetklasse

Der neu aufgelegte Sport-Fonds soll ein Investment in eine nicht-korrelierende Assetklasse in Verbindung mit einer einzigarten Wachstumsindustrie möglich machen. “Die Sport- und Entertainmentbranche wird weiter von der Digitalisierung profitieren, denn Medienrechte, Daten und eSports sind die großen Wachstumstreiber der Zukunft”, sagt Martin Wolf, der gemeinsam mit
Robert Niemann, beide Sports Advisory International in München, als Berater des Fonds fungiert. “Mit dieser innovativen Idee eröffnen wir Investoren eine ganz neue Anlageklasse, die
bisher nur großen Private-Equity-Häusern oder Konzernen vorbehalten war”, ergänzt Thomas Ronfeld, Leiter Primary Markets beim Bankhaus Donner & Reuschel.

Der Sports Investments International Fonds investiert in die kommerziellen Bereiche des Sports mit den Schwerpunkten Fußball und Entertainment. Dazu gehören beispielsweise Übertragungsrechte, Beteiligungen an Vereinen oder Ausrüstern und Sportimmobilien wie Leistungszentren oder Stadien.

Zielrendite von acht Prozent jährlich

Donner & Reuschel übernimmt sowohl die Funktion der Verwahrstelle als auch des exklusiven Vertriebspartners, als Service-KVG fungiert die Hansainvest (Hanseatische InvestmentGmbH).
Mittelfristig soll ein Fondsvolumen von 200 Millionen Euro erreicht werden. Die Mindestzeichnungssumme liegt bei einer Million Euro. Die Zielrendite auf Fondsebene (IRR) beträgt acht
Prozent per annum vor Kosten, die Laufzeit des Fonds ist bis Ende 2028 vorgesehen. (fm)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

ERGO forciert Lebensversicherung

ERGO holt Markus Krawczak zum Januar 2019 als Vorstand für den Maklervertrieb Leben. Zusätzlich hat ERGO zum 1. November 2018 das neue Ressort betriebliche Altersversorgung gegründet. Dieses wird von Jan Niebuhr geleitet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung: So hoch sind die durchschnittlichen Kreditsummen

Dr. Klein hat bundesweit Alter und Kredithöhe von Immobilienkäufern untersucht. Während Eigenheimerwerber in Sachsen-Anhalt besonders jung sind, kaufen Hamburger und Berliner später eigene vier Wände. Auch bei der Kreditsumme gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...