30. Oktober 2017, 10:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weltspartag: Klassische Tugenden für Immobilienfinanzierung

Am 30. Oktober 2017 wird in Deutschland zum 93. Mal der Weltspartag begangen. Die Zinsentwicklung der vergangenen Jahre hat für die deutschen Sparer jedoch einiges grundlegend verändert. So werden Immobilieninvestitionen immer attraktiver.

Weltspartag: Klassische Tugenden für Immobilienfinanzierung

Niedrige Zinsen machen den Immobilienerwerb zu einer intelligenten Investitionsstrategie.

„Der Leitgedanke des Sparens – die Vorsorge für später – ist auch 93 Jahre nach Einführung des Weltspartages intakt. Dasselbe gilt für klassische Spartugenden wie Regelmäßigkeit und Maßhalten“, erklärt Mirjam Mohr, Vorstandsmitglied der Interhyp AG.

Laut Interhyp ist es daher nicht ratsam Kreditzinsen von unter 1,5 Prozent zu nutzen. Vielmehr solle der durch Niedrigzinsen gesparte Zinsaufwand in hohe Tilgungsleistungen investiert werden.

So könne die Rückzahlung beschleunigt und das eingesetzte Fremdkapital in Eigenkapital umgewandelt werden.

Sondertilgungen überaus rentabel

Ähnliches gilt Interhyp zufolge auch für Sondertilgungen, da in der aktuellen Zinssituation diejenigen profitieren, die ein Baudarlehen mit Sondertilgungsoption abgeschlossen haben.

„Ob Tages- oder Festgeld: Anstatt Geld bei niedrigen Guthabenzinsen knapp über null Prozent anzusparen, ist es rentabler, dieses Geld über Sondertilgungen in die bestehende Finanzierung einzubringen und damit den eigenen Vermögensaufbau voranzutreiben“, sagt Mohr dazu. (bm)

Foto: Shutterstock

Mehr Beiträge zum Thema Baufinanzierung:

Keine Sprünge bei Baufinanzierungszinsen

Vier Tipps für eine erfolgreiche Baufinanzierung

Mit diesen Kosten müssen Wohnungseigentümer planen

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ruhestand: Wohin mit den Rücklagen?

Einer aktuellen Umfrage der Postbank zufolge haben sich 62 Prozent der deutschen Rentner ein finanzielles Polster für den Lebensabend aufgebaut. Wie legt man diesen Vorrat im Alter am besten an und wie verbraucht man ihn sinnvoll?

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

“Kaiser ohne Kleider”: Kritik an Scholz nach geplatzter Fusion

Für Olaf Scholz (SPD) ist es eine mehr als unangenehme Nachricht: Die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank ist geplatzt – ein Projekt, für das sich der Finanzminister ungewöhnlich weit aus dem Fenster gelehnt hatte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...