Anzeige
12. September 2017, 10:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Drei Tipps für die Baufinanzierung im Alter

Auch kurz vor dem Eintritt ins Rentenalter ist die Finanzierung einer Immobilie noch möglich. Damit die Belastung bei sinkendem Einkommen nicht zu hoch wird, sollten die Konditionen an die besonderen Bedingungen angepasst werden. Hierbei gelten andere Regeln als für junge Kreditnehmer.

Alt-paar-haus-gluck-glueck-freude-umbau-shutterstock 229063660 in Drei Tipps für die Baufinanzierung im Alter

Die Finanzierung einer eigenen Immobilie ist auch im Alter noch möglich.

“Eine Baufinanzierung im Alter muss besonders durchdacht sein. Mit dem Renteneintritt verringert sich meist das monatliche Einkommen und das angesparte Kapital wird, ohne andere Einkünfte, stetig weniger. Deshalb sollten Kredite für den Hausbau im besten Falle schon vorher abbezahlt sein”, sagt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.

Bis zur Lockerung der im März 2016 eingeführten Wohnimmobilienkreditrichtlinie Anfang des Jahres war es für über 50-jährige sehr schwierig, eine Finanzierung abzuschließen. Senioren gelten durch das sinkende Einkommen zum Renteneintritt als Risikogruppe.

Hohe Tilgung

Mittlerweile sind die Kriterien für die Annahme eines Kreditantrages laut Baufi24 weniger strikt. Gerade wenn angehende Darlehensnehmer über ein hohes Maß an Eigenkapital verfügen, sei das Alter weniger wichtig. Sind Kreditnehmer schon über 50, sollten sie laut Baufi24 die anfängliche Tilgung so hoch wie möglich ansetzen.

Flexibilität

“Wenn Ältere einen Kredit aufnehmen und die Rückzahlung noch bis ins Rentenalter dauert, müssen sie besonders auf die Flexibilität achten. So sind beispielsweise variable Finanzierungsmodelle, die an das gesunkene Einkommen angepasst sind, denkbar”, so Scharfenorth.

Bei diesen Tarifen seien die Raten und die Tilgung anfänglich sehr hoch, während sie nach dem Renteneintritt stetig fallen würden. Denkbar seien auch Ratenwechsel ohne Gebührenaufschlag. Wichtig sei zudem die Vereinbarung von Sondertilgungen. Verfügt der Kreditnehmer im Rentenalter über größere Geldbeträge, könne er diese in die Rückzahlung einfließen lassen, um die Gesamtbelastung zu verringern.

Lange Zinsbindung

Auch eine lange Zinsbindung sei empfehlenswert, im besten Falle über die gesamte Laufzeit. Fällt die Finanzierung noch in die Rentenzeit, sei die Ermittlung der monatlichen Belastung besonders entscheidend, damit Eigentümer nicht negativ überrascht werden. (kl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Demografie: Was Finanz- und Versicherungswirtschaft tun müssen

Von den Herausforderungen des demografischen Wandels ist die gesamte Wirtschaft betroffen. In der Finanz- und Versicherungsbranche sind die Auswirkungen allerdings besonders gravierend. Ein Kommentar von Ulrike Hanisch, Campus Institut.

mehr ...

Immobilien

BGH: Kündigungsschutz für langjährige Mieter

Nach 37 Jahren in ihrer Wohnung sollen Mieter aus Bochum ausziehen – vor dem Bundesgerichtshof (BGH) wehren sie sich am Mittwoch um 10.00 Uhr gegen die Kündigung. Das Haus hatte bis 2012 der Stadt gehört, dann wurde es verkauft.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bafin-Chef: Regulierung der Banken geht nie zu Ende

Felix Hufeld, Chef der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, hat Hoffnungen von Banken auf weniger Regulierung eine Absage erteilt. Das tat er am Montag im Zuge eines Bankenkongresses in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners SPD kommt Gegenwind für den jüngsten Vorstoß von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn. Auch der DGB, der Sozialverband VdK und die Deutsche Rentenversicherung kritisieren Spahns Vorstoß, Kinderlose für höhere Rentenbeiträge zur Kasse zu bitten.

mehr ...