Anzeige
7. Dezember 2017, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohninvestments: Boom in Sekundärstandorten

Die dynamische Entwicklung des Marktes für Wohnimmobilien hält in ganz Deutschland an. Dabei sind die attraktivsten Standorte für Investoren nicht länger nur die größten Metropolen des Landes, wie eine aktuelle Untersuchung zeigt.

Wohninvestments: Boom in B- und C-Städten

Dresden: Die Landeshauptstadt Sachsens ist einer der attraktivsten B-Standorte für Wohninvestments.

Laut dem aktuellen “Investment Market Monthly”-Bericht des Immobiliendienstleisters Savills konnte der deutsche Wohnimmobilienmarkt im November den dritten Monat in Folge mit hoher Transaktionsaktivität verzeichnen.

Mit einem deutschlandweiten Transaktionsvolumen von etwa 12,8 Millionen Euro habe der Markt von Januar bis November 2017 bereits das Vorjahresvolumen übertoffen. Für das Gesamtjahr 2017 werde ein Volumen von etwa 15 Millionen Euro erwartet.

Anleger erweitern ihren Horizont

Neben der nach wie vor boomenden Bundeshauptstadt Berlin sei auch die Entwicklung vieler B- und C-Städte äußerst dynamisch. So komme beispielsweise Dresden im bisherigen Jahresverlauf auf ein höheres Transaktionsvolumen als München und Köln zusammen.

Diese Städte aus der sogenannten “zweiten Reihe” profitieren Savills zufolge auch von Angebotsknappheit und hohen Preisen an den deutschen A-Standorten.

So falle es mittlerweile vielen Investoren schwer, in Städten aus der “ersten Reihe” passende Produkte zu finden, und selbst wenn diese sich auftäten, seien sie dort oft zu teuer.

Sekundärstandorte profitieren

Dieser Umstand bringe immer mehr Anleger dazu auch sekundäre Standorte in Betracht zu ziehen, oder Abstriche bei der Qualität der Objekte zu machen.

Die direkte Folge sei, dass Portfolios in diesen Standorten immer häufiger Käufer finden, was sich beispielsweise beim Transaktionsvolumen von B-Städten in einem Zuwachs von 69 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum niederschlage.

Laut der Marktanalyse von Savills ist auch bei den C- (plus 28 Prozent) und D-Standorten (plus 48 Prozent) ein deutliches Wachstum im Vorjahresvergleich zu verzeichnen. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Wohnimmobilien:

Wohnimmobilien: Kaum Gefahr einer Blase am Markt

Schenkungssteuer kann nicht nachträglich gemindert werden

Standort Hamburg: In 2018 moderates Preiswachstum auf hohem Niveau

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...