Anzeige
25. Oktober 2017, 15:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ZIA begrüßt erste Ergebnisse der Sondierungsverhandlungen

CDU/CSU, FDP und die Grünen haben sich in den ersten Sondierungsgesprächen auf eine Förderung der energetischen Gebäudesanierung, die Förderung des Mietwohnungsbaus und Verbesserungen bei der degressiven AfA geeinigt. Entscheidende Schritte, um die Situation an den Wohnungsmärkten zu verbessern, so der Branchenverband ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss.

Wohnhaeuser-750-shutt 141403951 in ZIA begrüßt erste Ergebnisse der Sondierungsverhandlungen

Die künftige Jamaika-Koalition will den Wohnungsbau in Deutschland stärker fördern.

„Die Punkte sind enorm wichtig. Wir haben uns jahrelang dafür eingesetzt, dass hier politische Anreize gesetzt werden. Wichtig ist, dass die neue Bundesregierung dafür auch die richtigen Instrumente entwickelt. Reine Absichtserklärungen bringen uns nicht weiter, wir brauchen Ergebnisse“, erklärt Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss.

Neue Anreize für Sanierung und Instandhaltung

So sei die Einführung einer Abschreibung für die energetische Gebäudesanierung ein wichtiger Impuls, um die Energiewende im Gebäudebestand voranzutreiben.

„Für die Verbesserung der Ökobilanz des Gebäudesektors müssen wir den Gebäudebestand ertüchtigen. Eine neue Abschreibung für entsprechende Sanierungsmaßnahmen ist dafür ein wichtiger Baustein“, meint Mattner.

Zudem müsse die lineare AfA von derzeit zwei auf mindestens drei Prozent erhöht werden. „Das ist längst überfällig. Immobilien sind in den letzten Jahrzehnten weitaus instandhaltungsintensiver geworden, Eigentümer müssen mehr Aufwand betreiben. Eine höhere Abschreibung der Abnutzung ist demnach folgerichtig.“

Richtige Instrumente für den Mietwohnungsbau

Die Förderung des Mietwohnungsbaus sollte laut ZIA ein elementares Ziel der neuen Bundesregierung sein. „Diesen Punkt zu fördern, ist wichtig. Doch dafür brauchen wir keine Subventionen. Vielmehr brauchen wir bezahlbare Grundstücke, schnelle Grundstücksvergaben und unbürokratische sowie beschleunigte Baugenehmigungsverfahren. Die Entwickler und Investoren stehen bereit. Sie brauchen aber Platz und gesellschaftliche Akzeptanz zum Bauen“, sagt Mattner. (bk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...