Anzeige
13. März 2017, 10:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ziegert und Knight Frank kooperieren

Der Berliner Wohnungsvermarkter Ziegert kooperiert mit dem Immobilienberatungsunternehmen Knight Frank und will damit verstärkt internationale Käufer ansprechen.

 in Ziegert und Knight Frank kooperieren

Von links nach rechts: Liam Bailey, Head of Global Research Knight Frank, London; Sven Henkes, Nikolaus Ziegert, beide Geschäftsführer Ziegert und Paddy Dring, Head of International Residential Knight Frank, London

Nach eigenen Angaben erweitert Ziegert mit der Zusammenarbeit seine internationale Vertriebsreichweite. Die neue Partnerschaft unterstreiche das Engagement von Knight Frank, die Präsenz in Deutschland auszubauen und hier künftig auch im Wohnungsbereich tätig zu sein.

“Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Partnerschaft mit Ziegert etabliert haben. Ziegert hat eine sehr starke Präsenz auf dem Berliner Markt und das Unternehmen hat sowohl den Ruf als auch die Integrität, die perfekt zur Marke Knight Frank passen”, sagt Paddy Dring, Partner und Head of International Residential Sales bei Knight Frank.

Angesichts des starken und anhaltenden Wachstums der Immobilienpreise in den vergangenen fünf Jahren erwarte Knight Frank, dass Berlin ein bevorzugter Standort seiner internationalen Investoren auf dem europäischen Festland bleiben wird.

Ziegert bleibt selbständiges Unternehmen

“Ziegert bleibt innerhalb der Kooperation ein 100 Prozent selbständiges Unternehmen, das seinem Partner mit seiner ganzen Berlinkompetenz und Servicepalette zur Seite stehen wird”, erläutert Sven Henkes, COO der Ziegert-Gruppe. “Wir freuen uns, mit Knight Frank einen Partner gefunden zu haben, der unser Verständnis für die Potenziale Berlins als Kreativmetropole teilt und die damit verbundenen Marktchancen erkennt.”

Da sich die Wirtschaft durch die Berliner Start-up-Szene, den Tourismus und den Dienstleistungssektor weiter verstärke, sei Ziegert sicher, dass sich Berlin zu einer dauerhaft wohlhabenden Metropole entwickeln wird, die auch weiterhin ein ausländisches Publikum anziehe.

Berlin auch international gesehen starker Standort

Zum Start der Partnerschaft präsentieren Knight Frank und Ziegert den Knight Frank Wealth Report in Deutschland.

Die elfte Auflage des Berichts biete einen Überblick über die wichtigsten Trends und die globalen Märkte. Deutschland und Berlin nehmen darin den Angaben zufolge eine starke Position ein. Die Stadt sei einer der sicheren Häfen in Europa und weise ein im Vergleich zu anderen europäischen Metropolen hohes Wertsteigerungspotenzial auf.

Im Prime International Residential Index (PIRI), der die Wertentwicklung von Prime Apartments in den Innenstädten weltweit untersucht, liegen demnach hinter den asiatischen Standorten Shanghai (plus 27,4 Prozent), Beijing (plus 26,7 Prozent) und Guangzhou (plus 26,6 Prozent) mit Amsterdam (plus 10,1 Prozent) und dem schweizerischen Gstaad (plus 10,0 Prozent) nur zwei europäische Standorte vor Berlin.

Die Stadt belegt im PIRI den 13. Platz (plus 8,7 Prozent) und ist damit stärkster deutscher Standort vor München (15./plus 8,0 Prozent) und Frankfurt (19./plus 4,5 Prozent). Deutschland ist demnach nach Großbritannien und den Vereinigten Staaten das wichtigste Zielland privater Immobilieninvestitionen weltweit. (bk)

Foto: Goetz Schleser

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Ersatzteile: GDV sieht “monopolartige” Strukuren

Bemerkenswerte Preisentwicklung bei Kfz-Ersatzteilen: So sind etwa Rückleuchten, Motorhauben und Windschutzscheiben in den letzten zwölf Monaten erneut deutlich teurer geworden. Von August 2017 bis August 2018 im Schnitt um vier Prozent, Scheinwerfer sogar um sieben Prozent. Das geht aus einer GDV-Auswertung der Schadenkalkulations-Datenbank Audatex hervor.

mehr ...

Immobilien

Energieeffizientes Bauen zahlt sich nicht immer aus

Energieeffizientes Bauen entlastet den Geldbeutel privater Bauherren – was Politik und Hersteller häufig versprechen, trifft in der Praxis nicht immer zu. Die Verbraucherschutzorganisation nennt Tipps, damit sich Energiemaßnahmen wirklich lohnen.

mehr ...

Investmentfonds

So behalten Sie den Überblick über ihr Depot

Chaos im Depot, einseitige Anlagestrategie oder noch gar kein Depot? Wer sein Depot aufräumen oder neu aufbauen will, muss wissen wie. Dafür hat Stiftung Warentest eine Anleitung in vier Schritten erstellt und eine Übersicht über 18.000 Fonds und ETFs.

mehr ...

Berater

Keine Angst trotz Provisionsdeckel

Das nennt man wohl ein Remis: 47,2 Prozent der Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) gehen davon aus, dass die Auswirkungen eines Provisionsdeckels sie kaum treffen würde. Dagegen erwarten 30,3 Prozent spürbare Auswirkungen, für 22,5 Prozent wäre es hart oder sehr hart. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Verbands.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Mietrecht: Was da ist, muss bleiben

Sind bei der Besichtigung einer Mietwohnung noch Gegenstände oder Einbauten des bereits ausgezogenen Vormieters vorhanden, kann der neue Mieter verlangen, dass diese auch bleiben. Macht der Vermieter den Mieter nicht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ein Gegenstand nicht zur Wohnungsausstattung gehört, schließt ihn der Mietvertrag automatisch mit ein. So entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Amtsgericht Nürnberg hinsichtlich einer vom Vormieter zurückgelassenen Markise.

mehr ...