19. November 2018, 16:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

All In: Wohnen mit Energie-Flatrate

Wohnen wird immer teurer, steigende Energiekosten treiben die finanzielle Belastung für Mieter weiter in die Höhe. Wie können sich Mieter und Vermieter neue Gebäudetechniken zunutze machen?

Gastbeitrag von Dieter Wohler und Peter Krupinski, SPAR + BAU

All In: Wohnen mit Energie-Flatrate

Dieter Wohler (links) und Peter Krupinski: “Mit energieautarken Gebäuden werden neue Perspektiven für Mieter und Vermieter eröffnet.”

Wenn Ende Dezember die ersten Genossenschaftsmitglieder der SPAR+BAU in das Sechsfamilienhaus an der Bismarckstraße 33 in Wilhelmshaven ziehen, brechen für die neuen Bewohner sorglose Zeiten an.

Denn als ihr Vermieter bieten wir ihnen erstmals eine Pauschalmiete mit Energie-Flatrate an. Diese beinhaltet neben den Betriebs- und Heizkosten auch den individuellen Strombedarf der Mieter. Möglich macht dies die energieautarke Bauweise des Gebäudes.

Das hochgedämmte Mehrfamilienhaus versorgt sich über Photovoltaik-Flächen sowie eine Solarthermieanlage zu rund 70 Prozent selbst mit Wärme und Strom.

Es ist das erste energieautarke Mehrfamilienhaus in Niedersachsen und ein zukunftsträchtiger Schritt in eine neue Welt des Bauens und Vermietens.

Passende Antworten für das 21. Jahrhundert

Bis 2050 werden zwei Drittel der Menschheit in Städten leben. Der ungebrochene Zuzug in die prosperierenden Ballungsräume führt bereits zu erheblichen Verwerfungen auf den regionalen Wohnungsmärkten.

Gutes, sicheres und sozial verantwortbares Wohnen in der Stadt ebenso wie auf dem Land zählt zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Die Politik ist aufgerufen, gemeinsam mit der Immobilienwirtschaft hierfür passende Antworten zu finden.

Seite zwei: Mietmodell mit Zukunft

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV-Reform: Garantieverzicht – die einzige Möglichkeit auf realen Zugewinn

Das Niedrigzinsniveau dürfte durch die Coronakrise und die Geldpolitik der EZB für das gesamte Jahrzehnt zementiert sein. Vor dem Hintergrund wird auch für die betriebliche Altersvorsorgung die Möglichkeit eines vollständigen Garantieverzichts diskutiert. Wie eine bAV-Reform aussehen müsste. Von Dr. Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS).

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen startet mit Bloxxter erste Token-Emission

Das Hamburger Start-Up Bloxxter kündigt den Start seines ersten Projekts „Städtisches Kaufhaus und Reclam-Carrée Leipzig“ an. Die Emission hat ein beachtliches Volumen und erfolgt rein digital, soll aber auch freie Finanzvermittler einbinden. Dahinter steht ein bekanntes Gesicht in der Sachwertbranche.

mehr ...

Investmentfonds

Negative Renditen und der weitere Weg für Anleiheanleger

Anhaltende deflationäre Trends, besonders in Europa, führten zu einer äußerst expansiven Geldpolitik der Zentralbanken, die in vielen Fällen den direkten Ankauf inländischer Staatsanleihen, forderungsbesicherter Wertpapiere und Unternehmensanleihen einschloss. Diese Trends hatten zunehmend negative Wertpapierrenditen zur Folge. Die großen Zentralbanken waren außerstande, die Leitzinsen zu normalisieren, und diejenigen Banken, die zuvor erfolgreich die Zinsen erhöht hatten (z. B. die USA und Norwegen) kehrten ihren Kurs nach dem Beginn der COVID-19-Pandemie abrupt um.

mehr ...

Berater

Rekrutierung: “Am unternehmerischen Erfolg partizipieren”

Cash.-Interview mit Alexander Lehmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb beim Maklerpool Fondskonzept, über erfolgreiche Methoden und Strategien bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erneuerbare Energien sind wichtiger Baustein beim Sustainable und Impact Investing

Der Trend zu nachhaltigen Kapitalanlagen ist ungebrochen. Immer mehr Produkte kommen auf den Markt, immer mehr Investoren beziehen bei ihren Anlageentscheidungen ESG-Kriterien mit ein. „Hier waren die Erneuerbaren Energien mit Vorreiter, weshalb wir über langjährige Erfahrung mit Sustainable und Impact Investing verfügen“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...