2. November 2018, 14:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anlageimmobilien: Perspektive ist wichtiger als alles andere

Als drittes Beispiel mag Hamburg dienen. In der Hansestadt möchte praktisch jeder gern investieren. Wohnlagen im Osten allerdings, Rothenburgsort oder Hamm beispielsweise, werden oft übersehen. Dabei besteht dort noch deutlich größeres Potenzial für steigende Bestandsmieten als beispielsweise in Barmbek, wo die Ankaufsrenditen kaum über drei Prozent liegen, bei Mieten von 13 bis 16 Euro je Quadratmeter aber nur noch wenig Spielraum mehr für weiteres Wachstum besteht.

Mietperspektive ist entscheidend

Gerade die Perspektiven für steigende Mieten sollten das entscheidende Kriterium für Kapitalanleger darstellen, die langfristig investieren und dabei sowohl an einem regelmäßigen Cashflow als auch am nachhaltigen Kapitalerhalt interessiert sind. Denn in den begehrtesten Wohnlagen ist das Wachstum der Wohnungsmieten der Einkommensentwicklung längst enteilt, das Potenzial für weitere Mietsteigerungen deshalb begrenzt.

Noch stärker gestiegen sind die Kaufpreise; die Folge sind eben jene Ankaufsrenditen von drei Prozent, die sich auch später im Bestand kaum werden steigern lassen. Gerade in diesen Fällen könnte ein Umfeld steigender Zinsen stattdessen zu einem Abwertungsdruck führen. Denn wenn die Anleiherenditen steigen, werden Investoren auch von Immobilien-Investments höhere Renditen verlangen.

Eine Risikoprämie von zweieinhalb oder drei Prozentpunkten gegenüber deutschen Staatsanleihen dürfte als Puffer nicht ausreichen, um diesen Druck abzufangen. Wenn gleichzeitig auch das Mietsteigerungspotenzial begrenzt ist, werden rückläufige Marktwerte eine unausbleibliche Folge sein.

Expertise ist notwendig

Den besten Schutz vor einem solchen Risiko bieten deshalb gerade für langfristig orientierte Investoren Wohnimmobilien, die noch einen gewissen Renditeabstand gegenüber dem allgemeinen Zinsumfeld bieten, vor allem aber noch Potenzial für steigende Mieten aufweisen. Diese Perspektive ist heute wichtiger als alles andere.

Um entsprechende Standorte und Objekte zu identifizieren, bedarf es jedoch der Expertise und Kompetenz von Investoren, die sich nicht auf die Spitzenstandorte in Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt beschränken, sondern auch in Ingolstadt oder Hildesheim gut vernetzt und verankert sind.

Autor Andre Schmöller ist Geschäftsführer der Domicil Real Estate GmbH

Foto: Domicil Real Estate

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...