22. Oktober 2018, 14:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: “Mensch und Technik”

Über die fortschreitende Digitalisierung in der Baufinanzierung, die Verzahnung von persönlicher Beratung und digitalen Tools sowie die Kooperation mit freien Vermittlern sprach Cash. mit André Lichner, Geschäftsführer von Prohyp.

Baufinanzierung: Mensch und Technik

André Lichner, Prohyp: “Digitale Tools sind nicht mehr wegzudenken, ersetzen aber die professionelle Beratung nicht.”

Cash.: Auch die Baufinanzierungsberatung muss sich der immer größer werdenden Herausforderung Digitalisierung stellen. Vielfach wird sie nach wie vor mehr als Risiko denn als Chance gesehen. Wie gehen Sie bei Prohyp mit diesem Thema um?

Lichner: Wir sind ursprünglich als rein digitales Fintech gestartet. Für uns ist die Digitalisierung deshalb ganz selbstverständlich elementarer Bestandteil unseres Leistungsangebotes. Dementsprechend treiben wir die Entwicklung digitaler Angebote und Prozesse konsequent voran.

Das tun wir mit dem klaren Ziel, Vermittlern und deren Kunden entlang des typischen Zyklus‘ einer Baufinanzierung – der so genannten Kundenreise – die bestmögliche Unterstützung zu bieten.

Dadurch können unsere Partner ihre Kunden noch besser beraten und sich so erfolgreich im Wettbewerb positionieren. Die Digitalisierung ist somit in meinen Augen vor allem eine Chance.

Aber besteht nicht die Gefahr, dass technische Möglichkeiten den Baufinanzierungsvermittler schon in naher Zukunft überflüssig machen?

Lichner: Die Gefahr sehe ich insbesondere bei der Baufinanzierung nicht. Zwar sind digitale Tools für viele Menschen im Alltag längst selbstverständlich. Auch bei der Baufinanzierungsberatung sind sie nicht mehr wegzudenken.

Kunden erwarten zum Beispiel leistungsstarke Vergleichs- und Rechenangebote und informieren sich so vorab. Sie wollen auch zunehmend während des Prozesses aktiv mitgestalten, ja regelrecht mitarbeiten können – und zum Beispiel Unterlagen selbst hochladen.

Die größte finanzielle Entscheidung im Leben

Doch die allerwenigsten Kunden wünschen sich eine Baufinanzierung im Selbstbedienungsmodus und ohne Beratung. Wenn es um die genaue Ausgestaltung, also das individuelle Finanzierungskonzept und mögliche Alternativen geht, suchen selbst “Digital Natives” die persönliche Unterstützung vom Profi.

Schließlich ist der Immobilienerwerb für die meisten Menschen die größte finanzielle Entscheidung im Leben. Und da will man eben Sicherheit und die Möglichkeit, sich mit einem Spezialisten auszutauschen.

Vor diesem Hintergrund lautet unser Credo bei Prohyp “Mensch und Technik“. Wir sind überzeugt, dass die Technik den Menschen nicht ersetzen kann oder soll. Sie ist dazu da, den Berater zu unterstützen, seinen Job noch besser zu machen.

Seite zwei: Welche Tools stehen Partnern zur Verfügung?

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Deutlicher Rückgang der Fallzahlen beim Kfz-Diebstahl

Das Bundeslagebild “Kfz-Kriminalität 2018” zeigt einen deutlichen Rückgang der Zahl dauerhaft gestohlener Kraftfahrzeuge (Kfz) in Deutschland. Insgesamt 16.613 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Berichtsjahr 2018 entwendet. Wie sich der Trend entwickelt.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...