Anzeige
26. März 2018, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: “Vernünftige Tilgung mindert das Zinsrisiko“

Cash. sprach mit Stefan Kopp, Geschäftsführer des Finanzierungsbrokers Interbaufi, über die Entwicklung der Darlehenszinsen und Trends bei der Festlegung der Darlehenslaufzeit.

Baufinanzierung: Vernünftige Tilgung mindert das Zinsrisiko“

Stefan Kopp: “Die Finanzierungskunden haben verstanden, dass eine Tilgung von einem Prozent per annum nicht mehr zeitgemäß ist.”

Cash.: Welche Bedeutung hat der Kauf einer eigenen Immobilie für die Bundesbürger?

Kopp: Der Wunsch nach Eigentum hat für die Bundesbürger einen sehr hohen Stellenwert, die eigene Immobilie wird als Absicherung fürs Alter und weiterhin als sinnvolle Vermögensanlage gesehen.

Welche Entwicklung der Nachfrage nach Baufinanzierungen haben Sie in den vergangenen Monaten beobachtet?

Kopp: Bei uns haben auch in diesem Kalenderjahr die Anfragen nach Finanzierungen erneut zugenommen, die Interbaufi-Finanzierungsinteressenten sind aktuell vermehrt an Anschluss- beziehungsweise Forward-Darlehen interessiert.

Mit der Geschäftsentwicklung im Kalenderjahr 2018 sind wir aktuell sehr zufrieden und somit weiter auf Wachstumskurs – Qualität in der Beratung und Angebotsvielfalt setzt sich auch in einem sehr umkämpften Markt durch. Eine sachkundige Beratung schafft Kundenvertrauen.

Stehen Ihrer Einschätzung nach die Chancen gut, dass die Niedrigzinsphase anhält?

Kopp: Wir sind der Meinung, dass die Niedrigzinsphase noch für die nächsten sechs bis neun Monate anhalten wird. Im Kalenderjahr 2018 wird es unserer Einschätzung nach als Reaktion auf die Zinspolitik der US-Notenbank einen Zinsanstieg geben, allerdings eher im moderaten Bereich. Die EZB wird ihre Anleihekäufe nicht allzu lange weiter in so einem extremen Maße durchführen können.

Seite zwei: Trends bei der Darlehenslaufzeit

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. 1 % Tilgung ist in der heutigen Zeit eine Falschberatung.

    Kommentar von Jan Lanc Neu-Isenburg — 28. März 2018 @ 16:56

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Demografie: Was Finanz- und Versicherungswirtschaft tun müssen

Von den Herausforderungen des demografischen Wandels ist die gesamte Wirtschaft betroffen. In der Finanz- und Versicherungsbranche sind die Auswirkungen allerdings besonders gravierend. Ein Kommentar von Ulrike Hanisch, Campus Institut.

mehr ...

Immobilien

BGH: Kündigungsschutz für langjährige Mieter

Nach 37 Jahren in ihrer Wohnung sollen Mieter aus Bochum ausziehen – vor dem Bundesgerichtshof (BGH) wehren sie sich am Mittwoch um 10.00 Uhr gegen die Kündigung. Das Haus hatte bis 2012 der Stadt gehört, dann wurde es verkauft.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bafin-Chef: Regulierung der Banken geht nie zu Ende

Felix Hufeld, Chef der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, hat Hoffnungen von Banken auf weniger Regulierung eine Absage erteilt. Das tat er am Montag im Zuge eines Bankenkongresses in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners SPD kommt Gegenwind für den jüngsten Vorstoß von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn. Auch der DGB, der Sozialverband VdK und die Deutsche Rentenversicherung kritisieren Spahns Vorstoß, Kinderlose für höhere Rentenbeiträge zur Kasse zu bitten.

mehr ...