Anzeige
21. August 2018, 14:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baukindergeld: Licht und Schatten der Förderung

Durch das neue Baukindergeld wird der Traum vom Eigenheim für viele Familie ein Stück weit greifbarer. Doch mit dem Beschluss der neuen Förderung wurden auch kritische Stimmen laut – zu Recht, sagen die Experten der BHW Bausparkasse.

Baukindergeld: Licht und Schatten der Förderung

Trotz Baukindergeld müssen Familien weiterhin das erforderliche Eigenkapital aufbringen, um kaufen oder bauen zu können.

Nach langen und kontroversen Debatten steht jetzt fest: Die Bundesregierung wird Familien in Zukunft beim Kauf der ersten eigenen vier Wände unterstützen.

Doch kaum hatte man sich auf die Rahmendaten der neuen Förderung geeinigt, kam erste Kritik: Erreicht die gut gemeinte Subvention überhaupt diejenigen, die sie am dringendsten benötigen, oder setzt sie am Ende sogar falsche Anreize?

Förderung hilft Hürde zu überwinden

Laut BHW stellt das Baukindergeld eine erhebliche Erleichterung bei der Eigenheimfinanzierung dar: Eine Familie mit zwei Kindern bekomme immerhin insgesamt 24.000 Euro in zehn Jahren.

Gerade Haushalte an der Schwelle zum Wohneigentum haben damit eine gute Chance, die Hürde zu überwinden und rechtzeitig zu Rentenbeginn schuldenfrei zu sein.

Ein Problem löse das Baukindergeld jedoch nicht: Familien müssen auch weiterhin das erforderliche Eigenkapital aufbringen, um kaufen oder bauen zu können. Rund 20 Prozent des Kaufpreises sollten BHW zufolge angespart sein, um die Finanzierung auf sichere Beine zu stellen.

Baukindergeld ersetzt Eigenkapital nicht

Einkommensschwächere Familien, die auf niedrige Zinsen und Baukindergeld setzen, geraten möglicherweise in Schwierigkeiten, wenn die Zinsen im Rahmen einer ungünstigeren Anschlussfinanzierung wieder steigen sollten. Auch Lebensrisiken wie zum Beispiel Arbeitslosigkeit oder eine längere Krankheit können den Finanzierungsplan beeinträchtigen.

Somit sei das neue Baukindergeld nicht genug, um das zweckgerichtete Ansparen von “echtem” Eigenkapital nicht ersetzen. Wünschenswert seien deshalb auch Verbesserungen der staatlichen Förderung bei millionenfach bewährten Instrumenten wie der Arbeitnehmersparzulage und der Wohnungsbauprämie.

Gerade jungen Familien mit weniger Eigenkapital würde es zudem helfen, wenn die Grunderwerbsteuer für die erste selbst genutzte Immobilie stark gesenkt oder abgeschafft werden würde.

Bausparvertrag hilft Eigenkapital zu bilden

Unter dem Strich gebe der Bund mit dem Baukindergeld in Zukunft Steuergeld als Förderung aus, das die Länder durch die Grunderwerbsteuer wieder einstreichen. So subventioniere eine staatliche Ebene die andere. Das zeigt laut BHW die Notwendigkeit, an zentralen Stellschrauben zu drehen.

Trotz der neuen Förderung lautet die Devise für Baufamilien weiterhin “Eigenkapital bilden”. Das sei auch gar nicht so schwierig – beispielsweise mit einem Bausparvertrag.

Über einen solchen Vertrag können Bauwillige Eigenkapital bilden, unterstützt von Zinseffekten und staatlicher Förderung in der Ansparphase. BHW zufolge können sie sich so zugleich die aktuell historisch niedrigen Zinsen für die Zukunft sichern. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Baufinanzierung:

Standardrate für Baudarlehen auf Jahrestief

Baufinanzierung: Alternativen zum Annuitätendarlehen

DISQ-Befragung: Die besten Direkt–Baufinanzierer 2018

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. Vernünftige Vorschläge! Oder soll das Baukindergeld einfach gleich beim Land für die Grunderwerbsteuer abgeliefert werden? Die muss nämlich mit Eigenkapital finanziert werden, genauso wie die Notar- und Grundbuchkosten, das alles finanziert keine Bank…

    Kommentar von Dr. Ursula Renner — 21. August 2018 @ 15:20

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Nur 48 Stunden: DFV bringt digitale Hausratversicherung mit Leistungsgarantie

Die Deutsche Familienversicherung hat eine neue Hausratversicherung auf den Markt gebracht. Der DFV-HausratSchutz ist damit die erste von insgesamt drei neuen Sachversicherungen, die in den kommenden Wochen folgen.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Wie hoch ist das durchschnittliche Baudarlehen?

Deutsche Kreditnehmer nehmen immer mehr Geld auf um sich den Wunsch nach den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über weitere aktuelle Entwicklungen bei Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der US-Handelskrieg eine Chance für die EU ist

Amerikas saure, nicht süße Handelspolitik zwingt China, Alternativen zu suchen. So belebt Peking die eurasische Seidenstraße wieder und holt Russland mit ins Boot. Beide Länder verbindet sicher keine Liebesbeziehung, aber für eine Vernunftehe gegen den gemeinsamen Feind USA reicht es allemal. Könnte man auch noch Europa anbinden, würde sich der bislang zeitintensive Seeweg chinesischer Exporte in die westliche Welt erheblich verkürzen. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

E-Auto: Wer zahlt bei Akkuschäden?

Die Zahl der Elektro- und Hybridfahrzeuge in Deutschland wächst langsam aber stetig. Eine der teuersten Komponenten im E-Auto ist der Akku, der schnell zwischen 8.000 und 10.000 Euro kosten kann, teilweise auch mehr. Doch wer zahlt, wenn der Akku kaputt geht?

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium veröffentlicht geprüften Portfoliobericht

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und Wechselkoffer, hat den aktuellen Portfoliobericht des Unternehmens vorgelegt. Anders als offenbar beim ehemaligen Konkurrenten P&R läuft demnach alles vertragskonform.

mehr ...

Recht

Welche finanziellen Vorteile die Eheschließung bringt

Heiraten – ja oder nein? Keine einfache Entscheidung, doch auch neben der Liebe gibt es gute Gründe dafür. Die Experten der DVAG erklären, wie sich Eheleute bei Steuern und Versicherungen besserstellen können und geben Tipps, was sie beachten sollten.

mehr ...