15. August 2018, 12:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DISQ-Befragung: Die besten Direkt-Baufinanzierer 2018

In Zeiten hoher Mieten wird das Eigenheim immer attraktiver und auch für die Altersvorsorge kann die eigene Immobilie wichtig werden. Auf die Frage nach der Finanzierung haben dabei nicht zuletzt auch Direktbanken und Online-Vermittler eine Antwort.

DISQ-Befragung: Die besten Direkt-Baufinanzierer 2018

Insgesamt konnten die untersuchten Direkt-Baufinanzierer mit gutem Service und Konditionen überzeugen.

Wie eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) zeigt, ist ein Vergleich zwischen den verschiedenen Anbietern ratsam. Für diese Untersuchung testete das DISQ insgesamt 13 Direkt-Baufinanzierer.

Alles in allem erzielten die Anbieter ein gutes Ergebnis bezüglich Service und Konditionen. So wurden zwei Unternehmen mit dem Qualitätsurteil “sehr gut” ausgezeichnet, während weitere acht mit “gut” bewertet wurden. Nur drei Baufinanzierer erhielten das Urteil “befriedigend”.

In puncto Konditionen sei bemerkenswert, dass die aktuellen Zinssätze bei allen untersuchten Finanzierungsszenarien im Schnitt über denen des Vorjahres liegen.

Großes Potenzial zum Sparen

Zwischen den einzelnen Anbietern bestehen laut DISQ deutliche Zinsdifferenzen – woraus sich große Sparpotenziale für den Verbraucher ergeben. So unterscheide sich der Effektivzins beispielsweise bei der Sofortfinanzierung (Laufzeit: fünf Jahre) zwischen dem günstigsten und teuersten Anbieter um 0,76 Prozentpunkte.

Die geringsten Schwankungen mit immer noch bis zu 0,17 Prozentpunkten zeigen sich bei den Forwarddarlehen mit 15 Jahren Laufzeit. Bei derartigen Anschlussfinanzierungen profitieren Darlehensnehmer häufig auch von einer flexiblen Vertragsausstattung.

So seien kostenfreie Tilgungsänderungen bei elf der 13 Anbieter möglich, Sondertilgungen immerhin bei neun Unternehmen. Zudem sei bis auf eine Ausnahme der Abschluss schon lange im Voraus möglich – mindestens fünf Jahre vor Ablauf des bestehenden Kredits.

Meist guter Service – doch nicht immer individuell

Insgesamt bieten die Direkt-Baufinanzierer einen guten Service, so das DISQ. Am Telefon und per E-Mail erhalten die Kunden freundliche und kompetente Auskünfte – meist ohne lange Wartezeiten.

Einzig die Individualität der Beratung lasse teilweise zu wünschen übrig. So seien etwa 30 Prozent der E-Mail-Antworten nicht ausreichend auf das Kundenanliegen zugeschnitten. Am Telefon trete dieses Manko in einem Viertel aller Gespräche auf.

In der Entscheidungsphase dürfe der Service der Unternehmen nicht außer Acht gelassen werden. Die Kundenorientierung der untersuchten Direkt-Baufinanzierer reiche von sehr guten bis hin zu ausreichenden Leistungen.

Seite zwei: Die Top-Drei der Baufinanzierer

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Alternative zur BU: Die Bayerische lanciert Grundfähigkeiten-Versicherung 



Handwerker, Künstler, Blogger, Schauspieler und Flugpersonal im Fokus: Als Alternative zur BU führt die Bayerische unter dem Namen „ExistenzPlan“ eine neuartige Grundfähigkeitenversicherung ein.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Immobilienscout24 analysiert Top-Metropolen

Die Preise für Neubau-Eigentumswohnungen in den Top-Sieben-Metropolen ziehen weiter an. Die “Neubau-Kauf-Maps” von Immobilienscout24 zeigen die Preisentwicklungen für Neubau-Wohneigentum in den Metropolen und ihrer jeweiligen Umgebung.

mehr ...

Investmentfonds

Negativzins- Kredite purzeln: Rekordzahl erreicht

Das Kreditportal Smava war seit 2017 der erste Anbieter Deutschlands, der einen negativen Zinssatz für Ratenkredite anbot, mittlerweile führen sie Negativzins- Kredite mit Zinssätzen mit bis zu minus fünf Prozent an. Doch jetzt weiteten sie diesen erneut um das Doppelte aus. Erstmalig in Deutschland können Kreditnehmer nun einen Jahreszinssatz von minus zehn Prozent einfordern.

mehr ...

Berater

Bafin: Spekulationen auf fallende Wirecard-Kurse verboten

Die Finanzaufsicht Bafin hat neue Spekulationen auf fallende Aktienkurse beim Zahlungsdienstleister Wirecard untersagt. Das teilte die Behörde am Montag in Bonn mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

BGH: Dürfen Feriengäste ins Haus?

In manchen Gegenden lässt sich an Feriengästen gut Geld verdienen – aber darf ich überhaupt an Urlauber vermieten? Unter Wohnungseigentümern in Papenburg im Emsland hat sich darüber ein Streit entzündet, der am Freitag den Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe erreicht. 

mehr ...