28. Juni 2018, 10:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzierungsschub durch Baukindergeld?

Das jüngste Stimmungsbild bei Befragungen junger Familien zeigt, dass der Wunsch nach den eigenen vier Wänden nach wie vor das “Traumziel Nr.1” aller Deutschen ist, gleichzeitig aber die Bereitschaft zum Erwerb beziehungsweise Finanzierung der eigenen Immobilie nach Aussage der PSD Bankengruppe stark nachlässt.

Baufinanzierung Shutterstock 129086126-Kopie-2 in Finanzierungsschub durch Baukindergeld?

Größere Chancen für den Immobilienewerb durch das neue Baukindergeld erwartet

Hauptgrund hierfür dürfte in den nach wie vor starken Preissteigerungen in begehrten sogenannten “Top A-Städten” oder “B-Städten” liegen. Nicht selten werden hier für eine 100 qm Etagenwohnung 460.000 EUR und mehr aufgerufen. Das seitens der Bundesregierung in Aussicht gestellt Baukindergeld könnte hierbei zu einem Umdenken in manchen jungen Familien führen.

Immobilie als Altersvorsorge gefragt

Mit Blick auf die Altersvorsorge wäre ein weiterer Schub durch das Baukindergeld bei der Schaffung von Wohneigentum wünschenswert, stellt Dieter Jurgeit, Verbandspräsident des Verbandes der PSD Banken e.V. fest. Denn die Investition in “Betongold” zählt nach wie vor zu den werthaltigsten Formen der Rentenabsicherung trotz der jährlichen Preissteigerungen und dem theoretischen Risiko zukünftig fallender Preise.

“Mit einer Förderung von 1.200 Euro pro Jahr leistet der Staat zehn Jahre lang eine echte Anschubfinanzierung – dass die große Koalition die Begrenzung auf 120 Quadratmeter aufgehoben hat, ist ein sehr guter Schritt und schafft Sicherheit für alle Familien”, so Dieter Jurgeit. (fm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Wohnimmobilien:

Anlageimmobilien: Das sollten Käufer beachten

Immobilienstandort München: Kaufen oder nicht?

Speckgürtel der Metropolen bei Immobilienkäufern gefragt

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank und Commerzbank brechen Fusions-Gespräche ab

Die vieldiskutierte Mega-Fusion zwischen Deutscher Bank und Commerzbank ist vom Tisch. Die Gespräche über einen Zusammenschluss wurden ergebnislos beendet, wie die Geldinstitute am Donnerstag in Frankfurt mitteilten.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...