Immobilienkonzern Alstria Office steigert Umsatz und Gewinn

Der Immobilienkonzern Alstria Office hat im ersten Halbjahr sein operatives Ergebnis bei steigenden Umsätzen ausgeweitet. Trotz planmäßig beendeter Mietverträge hätten höhere Mieterträge aus dem Ankauf neuer Immobilien zu einem Anstieg des Mietumsatzes geführt.

Alstria Office erhöht seine Umsatzprognose im Gesamtjahr von 187 auf 190 Millionen Euro.

Wie das Unternehmen am Montag nach Börsenschluss in Hamburg mitteilte, sind die Mietumsätze im Jahresvergleich um 3,1 Prozent auf 96,2 Millionen Euro gestiegen.

Das operative Ergebnis (FFO) nach Minderheitsanteilen stieg im ersten Halbjahr um 2,6 Prozent auf 58,1 Millionen Euro. Die Marge lag wenig verändert bei 60,3 Prozent.

Aktien legen gegenüber Xetra-Schluss zu

Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte sie bei 60,6 Prozent gelegen. Das Konzern-Nettoergebnis lag in der Berichtsperiode bei 62,5 Millionen Euro – nach 78,6 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Alstria erhöht zudem seine Prognosen für Gewinn und Umsatz im Gesamtjahr. Die Umsatzprognose werden von bisher 187 Millionen Euro auf 190 Millionen Euro angehoben.

Beim operativen Ergebnis (FFO) erwarte man jetzt 113 Millionen Euro, nachdem man zuvor noch 110 Millionen Euro prognostiziert hatte. Die Aktien legten im Frankfurter Handel gegenüber dem Xetra-Schluss um knapp ein Prozent zu. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Immobilien-AGs:

Immofinanz verkauft CA-Immo-Paket an Starwood

Deutsche Finance erweitert Fokus um Immobilienaktien

Vonovia hält mehr als 60 Prozent an schwedischer Victoria Park

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.