11. Januar 2018, 09:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immowelt kooperiert mit LBS-Immobilienmakler

Das Portal Immowelt und die LBS Immobilien Nord West (LBSi Nord West) haben eine Kooperation vereinbart. Die Maklergesellschaft setzt auf die Reichweite des Immobilienportals.

Smart-phone-haus-shutt 171260207 in Immowelt kooperiert mit LBS-Immobilienmakler

Die Immobiliensuche erfolgt mittlerweile überwiegend über Online-Marktplätze.

Die LBS Immobilien Nord West (LBSi Nord West) präsentiert all ihre Wohnungs- und Haus-Angebote seit Januar dieses Jahres auf Immowelt.de.

Mit 200 Standorten und 200 Maklern ist die LBSi NordWest einer der größten deutschen Makler für Wohnimmobilien. 2017 wurden im Geschäftsgebiet Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen und Berlin mehr als 13.000 Immobilien im Wert von insgesamt 2,5 Milliarden Euro vermittelt.

„Die LBSi NordWest begleitet sehr erfolgreich Jahr für Jahr viele tausend Menschen auf dem Weg zu ihrem Traumhaus. Nicht umsonst haben sich die Immobilien-Profis der LBSi NordWest großes Vertrauen bei ihren Kunden erarbeitet. Auch Immowelt will vor allem eines sein: ein verlässlicher Geschäftspartner. Ein Unternehmen, das sich Zeit für seine Kunden nimmt und deren Bedürfnisse versteht. So machen wir unsere Angebote immer noch besser und können innovative Produkte entwickeln“, sagt Ulrich Gros, CFO der Immowelt AG.

Plattform für die Vermarktung

Roland Hustert, Geschäftsführer der LBSi NordWest, erklärt: „Immowelt.de ist für uns ein idealer Partner, mit dem wir uns optimal ergänzen. Das Unternehmen ist servicestark, verfügt über ein exzellentes technisches Know-how und bietet uns eine optimale Plattform für die Vermarktung unserer Immobilien.“

Die Kooperation mit Immowelt sei ein wichtiger Baustein, um auch künftig schnell für die Kunden handeln zu können. Rund 150.000 Immobilien-Interessenten werden derzeit laut Hustert von der LBSi NordWest betreut.

Immowelt ist einer der führenden Online-Marktplätze für Wohnungen, Häuser und Gewerbeimmobilien. Gemeinsam mit Immonet.de verzeichnet das Portal den Angaben zufolge eine Reichweite von monatlich 47 Millionen Visits.

Immowelt.de ist ein Portal der Immowelt Group, die mit Bauen.de, Umzugsauktion.de und Ferienwohnung.com weitere Portale betreibt. Zweites Hauptgeschäftsfeld ist die Entwicklung von Softwarelösungen für die Immobilienbranche.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Munich Re will Gewinn 2019 und 2020 weiter steigern

Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re will nach der Rückkehr zu einem Milliardengewinn im laufenden Jahr noch etwas höher hinaus. Das kündigte der Dax-Konzern am Dienstag überraschend kurz nach Börsenschluss in München an.

mehr ...

Immobilien

MLP baut Immobiliengeschäft aus

Die MLP Gruppe erwirbt 75,1 Prozent an der Deutschland Immobilien Gruppe. Der Kaufpreis liegt nach Angaben von MLP im unteren zweistelligen Millionenbereich und setzt sich zusammen aus einem Initialkaufpreis und einer erfolgsabhängigen Kaufpreiskomponente, die an die Geschäftsentwicklung von 2019 bis 2021 gekoppelt ist. 

mehr ...

Investmentfonds

Keine Angst vor “Fallen Angels”

Zwar ist die Anzahl der mit BBB bewerteten Unternehmensanleihen inzwischen auf über 50 Prozent des gesamten Investment Grade-Marktes gestiegen, doch ob es im breiteren Anleihemarkt zu einem erhöhten Volumen an “Fallen Angels”-Unternehmen kommen wird ist eher fraglich. Eher sorgen sollten sich Anleger um die Schulden Italiens. Ein Kommentar von Debbie King, Kames Capital

mehr ...

Berater

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...

Sachwertanlagen

Emissionshaus UDI geht in die Offensive

In einem außergewöhnlich langen, selbst verbreiteten Interview verteidigt der neue Chef des Emissionshauses UDI aus Nürnberg unter anderem die „Quersubventionierung“ von Geschäftsbereichen und kündigt ehrgeizige Ziele an.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...