27. April 2018, 11:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Qualitypool startet erfolgreich in das Jahr 2018

Der Lübecker Maklerpool Qualitypool meldet für das  erste Quartal 2018 die Steigerung des Vermittlungsvolumen über alle Produktbereichen. Im Kernbereich Baufinanzierung ging es im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 30 Prozent nach oben, was das beste Quartalsergebnis der Unternehmensgeschichte markiert.

854eae52b2a0b1be Org in Qualitypool startet erfolgreich in das Jahr 2018

Jörg Haffner, Qualitypool: “Im Baufi-Bereich haben uns klar die Zinsanstiege im Januar und Februar in die Hände gespielt.”

Der kontinuierliche Wachstumskurs des Unternehmens schlägt sich auch im Ausbau der Vertriebspartnerbetreuung nieder: Seit Mitte März beschäftigt Qualitypool einen weiteren Regionalleiter. Dieser betreut von der neuen Niederlassung in Köln aus die Partner der neu geschaffenen Region West.

Qualitypool steigerte das Vermittlungsvolumen im Produktbereich Baufinanzierung von Januar bis März um 32 Prozent. “Allein im Januar haben wir das vermittelte Volumen im Vergleich zum Vorjahr um knapp die Hälfte gesteigert. Aber auch Februar und März waren sehr gute Monate. Unter dem Strich war es das stärkste Quartal der Unternehmensgeschichte im Bereich Baufinanzierung”, kommentiert Jörg Haffner, Geschäftsführer der Qualitypool GmbH und zuständig für den Bereich Finanzierungen. “Ein solcher Jahresauftakt macht natürlich besonders viel Freude. Im Baufi-Bereich haben uns ganz klar die Zinsanstiege im Januar und Februar in die Hände gespielt.”

Zweistelliges Wachstum in den Produktbereichen Ratenkredit und Bausparen

Im Bereich Ratenkredit verbesserte Qualitypool sein Vermittlungsvolumen um 18 Prozent. „Auch hier sind wir nach einem sehr erfolgreichen Vorjahr im ersten Quartal 2018 erneut zweistellig gewachsen. Aktuell bauen wir unser Geschäft im Ratenkredit-Bereich weiter aus“, so Haffner. Der vergleichsweise kleine Produktbereich Bausparen wuchs zuletzt überdurchschnittlich stark: “Ein Plus von 98 Prozent zeugt davon, dass Bausparprodukte als Baustein zur Zinsabsicherung aktuell enorm interessant sind. Auch in diesem Bereich haben sich die Zinsanstiege positiv ausgewirkt.”

Aussichtsreicher Jahresstart für den Bereich Versicherung & Vorsorge

Der Bereich Versicherung & Vorsorge startete ebenfalls erfolgreich ins neue Geschäftsjahr. Der verwaltete Bestand wuchs um 23 Prozent, der – vollständig übertragene – verprovisionierte Bestand um sieben Prozent. “Im Schlussquartal 2017 hatten wir viele Übertragungen der Versicherer zur Hauptfälligkeit der Verträge. Im ersten Quartal waren die Übertragungen entsprechend geringer, wie wir das zum Jahresbeginn gewohnt sind. Insgesamt befinden wir uns aber auf einem sehr zufriedenstellenden Niveau über dem Vorjahr”, fasst Simon Bühl, Geschäftsführer der Qualitypool GmbH und verantwortlich für die Bereiche Versicherung und IT, zusammen.

Weiterer Regionalleiter und neue Niederlassung in Köln

Das Unternehmenswachstum der vergangenen Jahre hat dazu geführt, dass im ersten Quartal der Vertriebspartner-Support Qualitypools neu aufgestellt wurde: Mit Dirk Knödler betreut seit Mitte März ein weiterer Regionalleiter die neu geschaffene Region West. Sein Büro befindet sich in der neuen Qualitypool-Niederlassung in Köln, die ebenfalls im Frühjahr eröffnet wurde. Die Vertriebsgebiete der bisherigen Regionalleiter wurden parallel dazu neu aufgeteilt: Detlef Böck ist nun zuständig für das Gebiet Süd, Daniel Fischer für die Region Ost und Martin Sieg für den Norden Deutschlands.

“Mit nun vier Regionalleitern sind wir noch einen Schritt näher an unsere Partner gerückt. Sie decken das Bundesgebiet nun gleichmäßig ab”, ergänzt Haffner. “Unsere neue Niederlassung in Köln befindet sich sehr zentral im Vertriebsgebiet West. Zu dieser Entscheidung haben wir bereits im Vorfeld sehr positives Feedback erhalten.” (fm)

Foto: Qualitypool

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Es gibt einen großen Bedarf nach persönlicher Beratung”

Die Ergo gehört zu den größten Versicherern in Deutschland. Und musste sich im Zuge der digitalen Transformation neu erfinden. Cash. sprach mit Vertriebsvorstand Olaf Bläser über die vertrieblichen Herausforderungen des digitalen Umbaus und die Auswirkungen auf das Geschäftsmodell. Teil 2 des großen Interviews.

mehr ...

Immobilien

Megatrend Smart Cities: Wie Anleger davon profitieren können

Unsere Städte befinden sich im Wandel. Der Megatrend der Zukunft, die Urbanisierung, hat schon längst eingesetzt. Das stellt uns vor immer mehr neue Herausforderungen, die einen Wandlungsprozess in Richtung intelligenter Städte (Smart Cities) anstoßen. Für Anleger bieten Smart Cities aber auch interessante Chancen – wenn sie auf Unternehmen setzen, die ihre Aktivitäten auf diese Wandlungsprozesse ausgerichtet haben. Die Fürpaß-Peter-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Amundi bringt drei neue Klima-ETFs

Der Vermögensverwalter Amundi hat sein Angebot nachhaltiger Investments mit der Lancierung drei neuer ETFs weiter ausgebaut, die die Paris-abgestimmten EU-Benchmarks (EU Paris-Aligned Benchmarks – PAB) abbilden. Die Benchmarks sollen helfen, das Ziel des Pariser Klimaabkommens – die Begrenzung der globalen Erwärmung auf 2°C gegenüber dem vorindustriellen Niveau – zu erreichen. Die ETFs werden zu sehr wettbewerbsfähigen laufenden Kosten ab 0,18 Prozent p.a. angeboten.

mehr ...

Berater

Hypoport legt im ersten Halbjahr kräftig zu

Der Finanzdienstleister Hypoport hat im ersten Halbjahr von einer hohen Nachfrage nach Krediten profitiert. So zog das Transaktionsvolumen auf der Plattform Europace, einem Kreditmarktplatz für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite, um 31 Prozent auf fast 42 Milliarden Euro an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Keine IT-Sicherheit, keine Notfallkonzepte: Jedes dritte mittelständische Chemieunternehmen gehackt

Fast jedes dritte mittelständische Unternehmen (30 Prozent) der Chemiebranche ist bereits Opfer einer Cyberattacke geworden, acht Prozent sogar mehrfach. Das belegt eine repräsentative Umfrage des Forsa-Instituts bei für die Internetsicherheit zuständigen Mitarbeitern in 100 kleinen und mittleren Unternehmen der Chemieindustrie. Wie die Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) weiter zeigt, stand nach einem erfolgreichen Angriff fast die Hälfte der Betriebe sogar zeitweise still. Der pure Wahnsinn.

mehr ...

Recht

Insolvenzen: Die Oktober-Welle abschwächen

Die Insolvenz-Zahlen für den April 2020 sagen nichts aus über die tatsächliche Zahlungsfähigkeit der Unternehmen in der Corona-Krise. Im Herbst steigt die Zahl der Insolvenzen voraussichtlich sprunghaft. Sicher kann der Staat nicht alle Firmen retten – und künstlich am Leben gehaltene Zombie-Firmen will niemand. Eine Insolvenzwelle würde aber auch den Bankensektor bedrohen. Anstelle von noch größeren Not-Krediten sollten die rückzahlbaren Liquiditätshilfen unter bestimmten Bedingungen in Zuschüsse umgewandelt werden.

mehr ...