Anzeige
22. Juni 2018, 15:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Spezialfonds von Real I.S investiert in Frankfurt

Der Asset Manager Real I.S. hat das Büroensemble “Upper Westend Carree” in der Frankfurter Innenstadt für den Spezial-AIF “BGV VII Europa” erworben. Das Objekt umfasst rund 7.000 Quadratmeter Bürofläche und ist vollvermietet.

VcsPRAsset 3484426 82397 A7d097af-2a94-4e5b-9bcc-32c4954ed081 0 in Spezialfonds von Real I.S investiert in Frankfurt

Das Objekt liegt nahe  in des Bankenviertels.

Verkäufer ist die LBBW Immobilien Asset Management GmbH aus Stuttgart. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, teilt Real I.S. mit.

“Der Frankfurter Büromarkt profitiert von der guten wirtschaftlichen Gesamtlage. Wir erwarten, dass die sehr gute Nachfragesituation zu einer weiterhin positiven Mietpreisentwicklung beitragen wird”, sagt Axel Schulz, Global Head of Investment Management der Real I.S. AG.

Hauptmieter ist die Design Offices GmbH aus Nürnberg. Der Anbieter von Serviced Offices belegt seit Mitte 2017 den gesamten Gebäudeteil „Gervinusstraße 17“, der auf sechs Etagen rund 4.100 Quadratmeter Büroflächen sowie etwa 400 Quadratmeter Lagerflächen umfasst. „Der Markt für Coworking-Anbieter entwickelt sich in den letzten Jahren sehr positiv. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend weiterhin fortsetzen wird“, erläutert Schulz.

Zwei Gebäudeteile

Das 1987 erbaute Ensemble besteht aus zwei Gebäudeteilen (Haus IV und V) und bietet eine Gesamtfläche von circa 7.650 Quadratmetern, davon 7.021 Quadratmeter Büroflächen. Zusätzlich bietet das Upper Westend Carree 129 Tiefgaragenstellplätze. Haus IV wurde in den letzten 18 Monaten umfassend modernisiert.

Mit dem Erwerb des “Upper Westend Carree” erweitert die Real I.S. das Portfolio des BGV VII Europa. Der Investitionsfokus des alternativen Investmentfonds (AIF) liegt neben den Segmenten Büro und Handel auf Logistik und Hotel. Den Schwerpunkt bilden dabei Investitionen in Deutschland und Frankreich, ergänzt um die Benelux-Staaten, Spanien und Irland. Im Fokus stehen Core- und Core-Plus-Investments, die bei Bedarf um Immobilien mit einer Manage-to-Core-Strategie ergänzt werden. (sl)

Foto: Real I.S.

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeder zweite Versicherer Opfer von Cyber-Kriminalität

Die Fälle von Cybercrime in der Versicherungsbranche häufen sich. Mehr als jeder zweite Versicherer (53 Prozent) war in den vergangenen zwei Jahren mindestens einmal Opfer von Cybercrime.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise entwickeln sich extrem unterschiedlich

Im vergangenen Jahr haben sich die Wohneigentumspreise in Deutschland überaus heterogen und weitestgehend verhaltener als im Vorjahr entwickelt. Das vermeldet aktuell der Immobilienverband IVD.

mehr ...

Investmentfonds

Raum für eine staatliche Kryptowährung?

Schweden plant, im nächsten und übernächsten Jahr die e-krona einzuführen. Darüber, ob man eine von der Zentralbank initiierte Kryptowährung braucht, sprachen Kerstin af Jochnick von der schwedischen Zentralbank und Professor Sandner von der Frankfurt School of Finance. Die ersten Eindrücke vom Faros Institutional Investors Forum.

mehr ...

Berater

Mitarbeiterpotenzial voll ausschöpfen

Unternehmen bleiben profitabel, solange sie ein erfolgreiches Vertriebsmanagement mit engagierten Mitarbeitern besitzen. Schätzungen zufolge geben Firmen daher pro Jahr 1.000 Euro pro Arbeitnehmer im Rahmen von Schulungsmaßnahmen aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...