8. November 2019, 09:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Niedrige Zinsen langfristig sichern

Das aktuelle Zinstief ist ein Traum für Immobilienkäufer. Bei Abschluss einer Finanzierung lohnt es sich deshalb, die Zinsen möglichst lange festzuschreiben. Viele Eigenheimkäufer liebäugeln mit einem Volltilgerdarlehen–was steckt dahinter?

Ratenkredit-Baufinanzierung in Baufinanzierung: Niedrige Zinsen langfristig sichern

Wie hoch die Bauzinsen in zehn, 15 oder 20 Jahren sind, kann heute niemand abschätzen. Fakt ist, dass sich die Zinsen aktuell auf einem historischen Tiefstand befinden. „Wer heute eine Immobilienfinanzierung abschließt, sollte sich die niedrigen Zinsen mindestens für 15 Jahre sichern–oder besser noch länger“, empfiehlt Christian Heikamp von der Postbank. Für diesen Zeitraum der sogenannten Sollzinsbindung ist der Zinssatz garantiert. Läuft die Sollzinsbindung aus und ist der Kredit noch nicht vollständig zurückgezahlt, ist eine Anschlussfinanzierung nötig – zum dann geltenden Zinssatz. „Wenn die Zinsen dann höher sind, steigt natürlich auch die monatliche Rate für Zins und Tilgung. Das kann Bauherren überfordern“, sagt Christian Heikamp. „Kredite mit langen Laufzeiten sind zwar etwas teurer, bringen aber Zinssicherheit fürden Kreditnehmer.“

Tilgen auf einen Streich

Immer beliebter sind sogenannte Volltilgerdarlehen. Bei einem solchen Kredit sind Zinsbindung und Laufzeit–die bis zu 30 Jahre betragen kann–identisch. Nach der vereinbarten Laufzeit ist der Kredit vollständig zurückgezahlt. Volltilgerdarlehen werden derzeit zu besonders günstigen Konditionen angeboten. „Je niedriger der Bauzins, desto lohnender ist der Abschluss eines Volltilgerdarlehens“, meint der Postbank Experte. „Da Zins und Tilgung bis zur vollständigen Rückzahlung des Darlehens feststehen, haben Kunden größtmögliche Planungssicherheit.“ Ein Volltilgerdarlehen eignet sich jedoch nicht für jeden Immobilienkäufer. „Je nach Kredithöhe und angestrebter Laufzeit ist die monatliche Belastung vergleichsweise hoch. Der Kreditnehmer muss sicher sein, dass er sie dauerhaft stemmen kann,“ sagt Christian Heikamp. Alternativ kann der Kunde auch ein normales Darlehen mit langer Zinsbindung wählen. Über Sondertilgungen und Anpassungen der Tilgungshöhe lässt sich die finanzielle Belastung gut steuern.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Fahrerflucht bei Parkplatzbeule – das kann teuer werden

Vielen Autobesitzern ist es bereits passiert. Das Auto wird auf dem proppenvollen Parkplatz des Einkaufszentrums abgestellt. Nach dem Einkauf stellt man fest, dass sich eine lange Schramme über den Kotflügel zieht oder dass eine Stoßstange eingedellt ist. Weit und breit ist kein Unfallverursacher zu sehen. Der hat sich schnellstmöglich aus dem Staub gemacht. Die Folgen für Verursacher und Geschädigte.

mehr ...

Immobilien

7 x Baufinanzierung: Was man über Zinsbindung, Nebenkosten und Förderung wissen muss

Kaufen oder mieten? Wie hoch sind die Nebenkosten? Wann gibt es Baukindergeld? Erhalten wir Zuschüsse für den Umbau des Elternhauses? Rund um die Baufinanzierung haben künftige Immobilienbesitzer viele Fragen. Die sieben häufigsten Fragen der Kunden – und seine Antworten – hat Ralf Oberländer, Baufinanzierungsexperte bei Schwäbisch Hall, zusammengetragen.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard kooperiert mit indonesischer Bank

Wirecard, Spezialist für digitale Finanztechnologie, und die Bank Mandiri, eine der größten Banken Indonesiens, arbeiten zusammen, um digitale Finanzlösungen für Unternehmenskunden anzubieten.

mehr ...

Berater

Bundesgerichtshof nimmt Yelp-Bewertungen unter die Lupe

Fünf Sterne oder nur zwei? Auf Yelp beurteilen Internet-Nutzer das Café nebenan wie ihr Sportstudio. In die Gesamtnote fließen allerdings nicht alle Bewertungen ein. Ist das rechtmäßig? Der BGH soll nun entscheiden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Die Hamburger KlickOwn AG hat Worna Zohari, ehemals Vorstand des Immobilienunternehmens Gagfah und CEO der BGP Gruppe, als Mitglied des Aufsichtsrates gewonnen. Das Unternehmen plant eine weitere Crowdinvesting-Plattform mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

mehr ...

Recht

Neue Grundsteuerberechnung ab 2025

Die Grundsteuerreform ist beschlossen, Details bleiben aber weiterhin ungewiss. Fest steht, dass die neue Berechnung ab 2025 gilt – wie Bundesländer und Kommunen diese aber en Detail handhaben werden, ist derzeit noch unklar. Abhängig wird die Höhe der Steuer von Wohnort, Grundstück und Gebäude sein, dafür müssen alle Grundstücke neu berechnet werden.

mehr ...