15. Januar 2020, 08:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Risiko Büroimmobilie, Chance Wohnimmobilie

Nach Angaben von FIABCI Deutschland, dem Dachverband immobilienwirtschaftlicher Berufe, gewinnt die Assetklasse Wohnimmobilien im Gegensatz zum Gewerbesegment langfristig.

Immobilienindex Shutterstock Gro 185856560-Kopie in Risiko Büroimmobilie, Chance Wohnimmobilie

Während auf dem gewerblichen Immobilienmarkt im letzten Jahr zwar satte rund 70 Milliarden Euro umgesetzt wurden, lag der Geldumsatz 2018 laut Statista auf dem deutschen Markt für Wohnimmobilien bei rund 180,5 Milliarden Euro, rund 49 Milliarden Euro davon wurden in Mehrfamilienhäuser allokiert.

Michael Heming, Präsident FIABCI Deutschland: „Im Gegensatz zu Gewerbe- stellen Wohnimmobilien mit Abstand die größte Anlageklasse dar. Und das zurecht, da Deutschland aufgrund politischer und nach wie vor auch wirtschaftlicher Rahmenbedingungen eine sichere Basis für dieses Investment ist. Trotz der drohenden Gewitterwolken namens Mietendeckel, ist ein nachhaltiges Engagement in Wohnimmobilien sinnvoll. Nicht zuletzt auch dadurch, dass Deutschland ein Mieterland ist. Die Assetklasse ist deswegen vor allem für risikoaverse und nachhaltig agierende Investoren interessant.“

Laut FIABCI stehen Büroimmobilien vor gewaltigen Umbrüchen. Heming: „Die Stichworte dazu lauten Homeoffice und Work-Life-Balance. Klassische Bürowelten werden zunehmend weniger nachgefragt. Die nächsten Generationen von Arbeitnehmern sind nicht mehr gewollt lange Fahrzeiten zur Arbeit in Kauf zu nehmen und darüber hinaus auch gewohnt, von überall zu arbeiten. Deswegen stellt das Office-Segment ein höheres Risiko als Wohnen dar.“

Weiterhin günstige Finanzierungsbedingungen und ein niedriges Zinsumfeld sprechen zudem für Anlagen in Wohnimmobilien. Auch der anhaltende Zuzug in Metropolen samt ihrem Umland erhöht die Nachfrage nach Wohnraum. „Diese Nachfrage führt natürlich bei Wohnimmobilieninvestments zu einer attraktiven Preisstabilität auf Mieterseite, die durch andere Assetklassen nicht zu toppen ist“, so Heming abschließend. 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Neues Maklerrecht macht Immobilienkauf günstiger

Nach dem Willen der Bundesregierung sollen künftig beim Kauf einer Wohnung oder eines Hauses die Provision für Immobilienmakler in ganz Deutschland zwischen Verkäufern und Käufern in der Regel hälftig geteilt werden. Engel & Völkers begrüßt den Gesetzentwurf, der am 27. Januar 2020 Gegenstand einer Sachverständigenanhörung des Rechtsausschusses im Deutschen Bundestag ist.

mehr ...

Investmentfonds

Kupfer und Kobalt mit Chancen

Experten gehen von einer anziehenden Kobalt-Nachfrage in 2020 aus. Beim Kupfer wird für Ende 2020 mit einer das Angebot übersteigenden Nachfrage gerechnet.

mehr ...

Berater

Balmont Capital: BaFin untersagt das öffentliche Angebot von “Duracell”-Aktien

Die Balmont Capital darf keine Aktien der Duracell Aktiengesellschaft zum Erwerb anbieten. Die Finanzaufsicht BaFin hat am 22. Januar 2020 das öffentliche Angebot von Aktien der Duracell Aktiengesellschaft wegen Verstoßes gegen Artikel 3 Absatz 1 der EU-Prospektverordnung untersagt.
mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Notfallvorsorge: Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen

Jeder weiß, wie wichtig die Themen Notfallvorsorge und Vermögensnachfolge sind – zumindest in der Theorie. Schließlich dürfte jeder den Wunsch haben, dass für den Fall der Fälle die eigenen Interessen und die der engsten Vertrauten gewahrt bleiben. Die Realität sind indes sehr oft anders aus.

mehr ...