Rating lässt Performance außen vor

Die Kölner Analyse-Gesellschaft Fonds Advice GmbH hat ein neues Rating entwickelt, bei dem die Wertentwicklung von Fonds unberücksichtigt bleibt. Das Verfahren für das so genannte Information Rating wurde vor dem Hintergund des neuen Investmentgesetzes konzipiert, das nicht zuletzt die Transparenz von Investmentfonds verbessern soll. Die Kölner gehen davon aus, dass Informationen über einen Fonds und deren Transparenz zu den wesentlichen Dienstleistungen einer Fondsgesellschaft gehören.

?Es ist das Ziel, Vertrieben und Anlegern ein Maß für Transparenz eines Fonds zu liefern und damit den Auswahlprozess zu unterstützen?, sagt Fonds Advice-Geschäftsführer Matthias Koss. Er versteht das Information-Rating als Ergänzug zu den überwiegend auf Basis der Performance erstellten Ratings im Markt.

Neben Verkaufsprospekt und Jahresbericht werden insbesondere die Internetinformationen der Fondsanbieter sowie telefonische und Email-Anfragen analysiert und bewertet. Das Notensystem reicht von 1 bis 4. Für diese Stufen sind bestimmte Mindestanforderungen definiert. Fehlen diese, wird kein Rating erteilt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.