Anzeige
13. Dezember 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frankfurter Fondsbank erweitert Service

Die Frankfurter Fondsbank hat von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen(BaFin) die Erlaubnis erhalten, ihr Geschäftsmodell um die Führung laufenderVerrechnungskonten zu erweitern. Hintergrund ist ein Wandel in der Nutzung derPlattform. ?Die Verwahrmöglichkeitenbei Abwicklungsplattformen werden zunehmend zur Strukturierung derDepots und zur Realisierung komplexerer Anlagekonzepte genutzt?, sagt Peter Nonner, Geschäftsführer der Fondsbank.

Durch die Einführung eines laufenden Verrechnungskontos verbessert die Fondsbankihre Dienstleistung im Rahmen der Wertpapierabwicklung erheblich, denn inder bisherigen Systematik kann ein Fondstausch einige Tage in Anspruch nehmen.Dies ist gerade in volatileren Börsenphasen kritisch. ?Künftig lassen sichbei Fondswechseln Verkaufs- und Kaufaufträge gleichzeitig ausführen; eventuelleSpitzen werden über das Verrechnungskonto kompensiert?, so Nonner. Investitionsentscheidungenkönnen somit taggleich umgesetzt werden.Das Verrechnungskonto in Kombination mit einem Investmentfondsdepot soll Mittedes kommenden Jahres als eigenständiges Produkt ?FFB-Fondsdepot Plus? angebotenwerden. ?Wir sichern damit die erreichte Marktstellung im Vermittlermarktnicht nur ab, sondern bauen sie gerade auch in Bezug auf Finanzportfolioverwalterweiter aus?, freut sich Nonner.

Auf der Plattform verwaltet die Frankfurter Fondsbank aktuell ein Volumen von 4,2Mrd. Euro in 180.000 Depots. Pro Depot halten die Kunden durchschnittlich mehrals vier unterschiedliche Investmentfonds bei einem Volumen von über 20.000Euro.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...