Anzeige
22. November 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Fortis-Ansatz misst Öko-Nutzen

Der belgisch-niederländische Vermögensverwalter Fortis Investments hat einen Investmentansatz zur Messung des ökologischen Nutzens von nachhaltigen, umweltverträglichen Fonds entwickelt hat. Der neue Ansatz entstand in Zusammenarbeit zwischen Fortis Investments und Trucost und trägt der Tatsache Rechnung, dass immer mehr Investoren Auswirkungen auf die Umwelt als Kosten verstehen. Initiativen wie das Carbon Disclosure Projekt, das von Investoren unterstützt wird, die mehr als 31 Billionen US-Dollar verwalten, haben die Notwendigkeit wachsen lassen, die Auswirkungen wirtschaftlichen Handelns auf die Umwelt in finanziellen Größen auszudrücken, um angemessen nachvollziehen zu können, wie Unternehmen mit den umweltrelevanten Folgen ihres Handelns umgehen.

Der Ansatz von Fortis Investments betrachtet die ökologischen Auswirkungen aus einem anderen Blickwinkel und konzentriert sich auf jenen ökologischen Nutzen, der von einigen Unternehmen geschaffen wird. Ein ökologischer Nutzen entsteht dann, wenn alternative Technologien eingesetzt werden, die die Inanspruchnahme der Umwelt im Vergleich zu herkömmlichen Technologien verringern und dadurch einen ökologischen Nutzen in Höhe der Kosten schaffen, die vermieden wurden. Fortis Investments verwendet die Trucost Methodologie um diesen Nutzen zu identifizieren und in den Investmentportfolios umzusetzen.

Diese Methode rechnet ökologischen Schäden monetäre Kosten zu und ermöglicht so einen Vergleich aller ökologischen Auswirkungen. Auf diese Weise wird besser erkennbar, welche Auswirkungen am negativsten sind und welche sauberen Technologien den größten ökologischen Nutzen stiften.

Angewendet wird diese Vorgehensweise, um den Nutzen nachhaltiger ökologischer Technologien in den Bereichen Saubere Energie, Wasser und Müll zu quantifizieren und zu bewerten und entsprechende Rückschlüsse für das Anlageverhalten des Fortis L Fund Equity Environmental Sustainability World Fund zu ziehen. Investoren dieses Fonds haben daher ein sehr genaues Bild von dem ökologischen Profil des Portfolios.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...