Verbreitung von Investmentfonds steigt

29,1 Prozent der deutschen Haushalte besitzen Investmentfonds. Damit hat sich die Zahl dieser Haushalte seit 1999 fast verdoppelt. Das teilt der Bundesverband Investment und Asset Management e.V., Frankfurt/Main, auf Basis einer Umfrage der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) unter 20.000 Haushalten, mit.

Mit einem Zuwachs von 0,8 Prozentpunkten im zweiten Halbjahr 2005 lagen Investmentfonds laut der Umfrage ?GfK Finanzmarktpanel 2005? vor anderen Anlageformen. Der Anteil der Haushalte mit kurzfristigen Spareinlagen oder Aktien wuchs um jeweils 0,2 Prozentpunkte, mit Sparbriefen um 0,1 Prozentpunkte und mit Sparbuch oder Sparvertrag gar nicht.

Für fast ein Drittel aller Haushalte, die Investmentfonds besitzen, ermittelt die GfK als Motiv neben der reinen Vermögensanlage den Anlagegrund Altersvorsorge.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.