Anleger flüchten aus Aktienfonds

Die neueste Absatzstatistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management, Frankfurt, zieht eine katastrophale Bilanz beim Absatz von Aktienfonds. In den ersten drei Monaten musste diese Fondsgattung einen Nettomittelabfluss von rund fünf Milliarden Euro verkraften. Das ist das schlechteste Ergebnis seit vier Jahren. Im Vergleichszeitraum 2006 hatten Aktienfonds neue Mittel in Höhe von rund 3,7 Milliarden Euro gewonnen. Die schlechte Absatzentwicklung erstaunt umso mehr, da seit Jahresbeginn die meisten Börsen weltweit im Plus liegen. Der Dax beispielsweise konnte seit Januar 2007 um 12,4 Prozent zulegen.

Ebenfalls zu den Verlierern zählen die Rentenfonds, aus denen von Januar bis März dieses Jahres 3,5 Milliarden Euro abflossen. Dagegen konnten die wenig rentierlichen Geldmarktfonds einen Zuwachs von 14,6 Milliarden Euro verzeichnen, was ebenfalls dem besten Ergebnis seit vier Jahren entspricht.

Insgesamt stieg das verwaltete Vermögen in Publikumsfonds seit Ende Dezember 2006 von 683,4 auf 710,2 Milliarden Euro per Ende März 2007.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.