JPMorgan bringt vier 130/30-Fonds

Die Frankfurter Fondsgesellschaft JPMorgan Asset Management erweitert die Angebotspalette um vier 130/30-Fonds, mit denen Anleger auch von fallenden Kursen profitieren können. Der JPM Europe Select 130/30 Fund (LU0281486075) und der JPM Europe 130/30 Fund (LU0289089384) setzen auf europäische Aktien. Der JPM US Select 130/30 Fund (LU0292454872) und der JPM US 130/30 Fund (LU0289218454) investieren ihr Vermögen dagegen in US-amerikanische Unternehmen.

?Der 130/30-Ansatz ermöglicht es uns nun, nicht nur unsere Erkenntnisse über attraktive Wachstums- und Substanzwerte umzusetzen, zusätzlich können wir auch die Erkenntnisse über unattraktive Werte nutzen. Gleichzeitig legen die Fondsmanager ihr Augenmerk auf eine rigorose Risikokontrolle und managen die Fonds innerhalb vorgegebener Grenzen auf Sektoren-, Länder- und Titelebene?, erklärt Karsten Stroh, Leiter des Aktienteams von JPMorgan Asset Management.

Die Verwaltungsgebühr beträgt für jeden Fonds jeweils 1,5 Prozent per annum. Eine jährliche Performance Fee von zehn Prozent fällt bei neuen Höchstständen auf den Mehrerfolg gegenüber dem Vergleichsindex an, bei den Europa-Fonds der MSCI Europa und bei den USA-Fonds der S&P 500. (mr)

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.