Efama: Ecofin stellt Weichen für Ucits IV

Der Branchenverband der europäischen Fondsindustrie, Efama, begrüßt die auf dem regulären Treffen der EU-Finanzminister (Ecofin) in Brüssel bestätigten Pläne zur weiteren Vereinheitlichung des Fondsmarktes in der Eurozone.

Die Zustimmung des Europaparlaments sei ein Meilenstein für den Harmonisierungsprozess und die Implementierung der Finanzmarktrichtlinie Ucits IV, so die Efama. Der Lobby-Verband ist zuversichtlich, dass die ersten Änderungen Anfang 2009 Einzug erhalten.

Konkret sieht die Weiterentwicklung der derzeit geltenden Marke Ucits III die Vereinheitlichung des Passports für grenzübergreifend tätige Managementgesellschaften, die Reduzierung der Dauer des Zulassungsprozesses für den Vertrieb sowie übersichtlichere Informationen für Investoren und einheitliche Regeln für länderübergreifende Fondsfusionen, Master-Feeder-Dachfonds-Konstrukte und Provisionen vor.

Hintergrund: Ucits steht für „Undertakings for Collective Investments in Transferable Securities“ und legt als Regelwerk spezielle Zulassungsanforderungen für internationale Wertpapierfonds fest.

Ziel der Initiative ist es, einen einheitlichen Mindeststandard zu erreichen, um das grenzüberschreitende Angebot von Investmentfonds besser abzustimmen. In Deutschland sind die Regeln auch unter der Abkürzung OGAW – Organismus für gemeinsame Anlage in Wertpapieren bekannt. Die Efama bemüht sich, die Ucits-Richtlinien weltweit bekanntzumachen und hofft darauf, dass auch Länder im außereuropäischen Raum sie in ihre Gesetze übernehmen. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.