Franklin mit Aktienfonds für US-Large Caps und Mena-Region

Die internationale Fondsgesellschaft Franklin Templeton Investments setzt mit ihren neuen Aktienfonds auf die Region Middle East/North Africa (Mena) und US-Large Caps.

Der Franklin Mena Fund (LU0352132285) investiert in den Ländern des Gulf Cooperation Council (GCC), dazu zählen unter anderem Saudi-Arabien, Kuwait und Ägypten.

Fondsmanager Steven H. Dover nimmt 40 bis 60 Aktien, sowohl Growth- als auch Value-Werte, ins Portfolio und kann es zusätzlich um Renten und Derivate ergänzen. Unterstützt wird er bei der Allokation durch Sub-Advisor Joe Kawkabani von Algebra Capital, einem in Dubai ansässigen Asset Manager, an dem Franklin Templeton 25 Prozent hält. Er soll die nötige Expertise beisteuern, um den Vergleichsindex MSCI Arabian Markets zu schlagen.

Zudem bringt das Investmenthaus mit dem Franklin U.S. Focus Fund (LU0352131717) ein konzentriertes Aktienportfolio aus 30 bis 40 Einzeltiteln von US-Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung. Fondsmanager Steven Kornfeld pickt sowohl Wachstums- als auch Substanzwerte und orientiert sich dabei am S&P 500 Index.

Beide Fonds kosten 5,25 Prozent Ausgabeaufschlag. Die Management-Gebühr beträgt 1,5 Prozent für den Mena und ein Prozent für den U.S. Focus. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.