Anzeige
2. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Avana: Startschuss für ETF-Dachfonds

Der Münchner Asset Manager Avana Invest hat mit den neuen Offerten Index Trend Europa Dynamic (DE000A0RHDB9) und Index Trend Europa Control (DE000A0RHDC7) zwei Dachfonds aufgelegt, die in die boomende Anlageklasse der ETFs investieren.

Die Produkte bilden über strukturierte Indexfonds-Portfolios Branchen und Werte des Dow Jones Stoxx 600 (Dynamic) beziehungsweise deutsche und europäische Rentenindizes (Control) ab.

Dabei greift Avana vom Geldmarkt- bis zum Short-Aktien-ETF auf alles zu, was der Markt für Indexfonds bietet. Der Investitionsgrad kann je nach Marktlage zwischen null und hundert Prozent schwanken, so der Anbieter.

Anleger zahlen 1,2 Prozent Verwaltungsgebühr pro Jahr für die Aktien-Variante und 0,6 Prozent für die Renten-Version. Zudem werden Ausgabeaufschläge von bis zu fünf beziehungsweise bis zu drei Prozent und jährliche Performance Fees von 15 beziehungsweise fünf Prozent des absoluten Wertzuwachses fällig.

Avana Invest ist erst im Februar gestartet und spezialisiert sich darauf, anhand eines technischen Trendfolgemodells ETF-Portfolios zu strukturieren. Als ersten Produktpartner stellten die Münchner im März den Indexfonds-Giganten Lyxor vor, die ETF-Tochter der französischen Großbank Société Générale.

Hinter Avana stehen Götz J. Kirchhoff und Thomas W. Uhlmann, die ehemals zusammen mit Lyxor-Deutschland-Chef Thomas Meyer zu Drewer im Vorstand des 2006 von Barclays Global Investors übernommenen ETF-Spezialisten der Hypo Vereinsbank, Indexchange, saßen. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...