Altira-Tochter soll Profi-Anleger und Investmentboutiquen zusammenführen

Der Frankfurter Vermögensverwalter Altira hat die Beratungstochter Altira Advisory gegründet. Das neue Unternehmen versteht sich als Bindeglied zwischen Investmentteams und institutionellen Anlegern. Als Geschäftsführer wurde Ex-Bayern-Invest-Manager Oliver Brandt verpflichtet.

direkter draht connected verbunden verbindungNeben Neuzugang Brandt, der zuletzt von 2007 bis 2010 als Geschäftsführer bei der Fondsgesellschaft Bayern Invest für Kundenbetreuung, Akquisition und Marketing verantwortlich war, zieht Altira-Group-CEO Michael Rieder in die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft ein.

Als Beweggrund, die Tochter an den Start zu bringen, nennt Altira die steigende Nachfrage institutioneller Investoren nach alternativen Investmentlösungen. Dabei würden die Profi-Anleger allerdings gehobene Ansprüche hinsichtlich Risikomanagement, Transparenz und persönlichem Service anmelden, denen die meisten spezialisierten Boutiquen nicht gerecht würden.

Altira will deshalb Investoren und spezialisierte alternative Investmentteams zusammenbringen. Dabei sollen die Asset Manager ihre vollständige Eigenständigkeit bei Investmententscheidungen behalten und zugleich auf die Vorteile einer institutionellen Infrastruktur zurückgreifen können. Die Anforderungen institutioneller Investoren will Altira mit zugeschnittenen Produktlösungen und Service erfüllen. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.