Anzeige
19. März 2010, 14:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MSG mit Wertsicherungsfonds am Start

Die Money Service Group (MSG) mit Sitz in Schaan, Liechtenstein, hat einen neuen Wertsicherungsfonds in Deutschland und Österreich gestartet. Der Fonds soll den Schwung gut laufender Märkte nutzen und die Chance bieten, das Portfolio gleichzeitig vor bösen Überraschungen zu schützen.

Der MSI Flex Garant (LI0107512142) ist eine Kombination aus Kapitalschutz und gewinnorientierter Investition, so MSG. Ein Risikoanteil wird in einer Investmentstrategie angelegt, die drei Komponenten umfasst: mittelständische Unternehmen, Wachstumsmärkte und alternative Anlagen. Der Absicherungsteil wird in risikoarme und kostengünstige Geldmarktpapiere angelegt. Die Investmentstrategie soll Erträge erwirtschaften, während die Geldmarktpapiere dem Kapitalschutz dienen sollen.

Aufgrund der Zusammensetzung und der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken weisen die der Wachstumsstrategie dienenden Investitionen des MSI Flex Garant eine erhöhte Volatilität auf, das heißt die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein. Mit der Absicherungsstrategie sollen diese Schwankungen nach unten minimiert werden. Wertsteigerungen können, je nach Höhe des Absicherungsanteils, dadurch gegebenenfalls begrenzt werden.

Beim MSI Flex Garant handelt es sich nicht – wie oft üblich bei Garantiefonds – um einen Laufzeitfonds, sondern um einen täglich handelbaren offenen Fonds. Sowohl die Wachstumsstrategie als auch die Absicherungsstrategie werden regelmäßig dynamisch aufeinander abgestimmt: Die Absicherung greift anfänglich bei 90 Prozent des Ausgabepreises. Zusätzlich werden die jährlich erwirtschafteten Renditen des Fonds zu 90 Prozent abgesichert. Der MSI Flex Garant in der Handelswährung Euro ist in Deutschland und Österreich für den öffentlichen Vertrieb zugelassen. Die jährliche Managementgebühr beträgt 1,5 Prozent.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...