4. Mai 2010, 10:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swisscanto unterzeichnet die UN-Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investieren

Die Schweizer Fondsgesellschaft Swisscanto hat sich verpflichtet, Nachhaltigkeitskriterien bei den Investmentprozessen sämtlicher Kunden zu berücksichtigen. Dazu hat der auf nachhaltige Anlagen spezialisierte Anbieter die “Grundsätze für verantwortungsvolles Investieren” der Vereinten Nationen (UN PRI) unterschrieben.

Butterfly-127x150 in Swisscanto unterzeichnet die UN-Grundsätze für verantwortungsbewusstes InvestierenDamit verpflichtet sich die Swisscanto-Gruppe, Gemeinschaftsunternehmen und Fondsgesellschaft der Schweizer Kantonalbanken, Umwelt-, Sozial- und Corporate-Governance-Aspekte generell in ihre Investmentanalysen und -entscheidungen einzubeziehen. Details zu den sechs Prinzipien der UN PRI finden Sie hier.

Darüber hinaus haben die Schweizer seit Anfang 2010 sämtliche betrieblichen Aktivitäten treibhausgasneutral gestellt. “Das ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz – einem der elementaren Aspekte der nachhaltigen Fonds unseres Hauses. Beide Initiativen unterstreichen unser Bestreben, das Thema Nachhaltigkeit ernsthaft umzusetzen und glaubwürdig zu leben”, erklärt Bernhard Engl, Nachhaltigkeitsexperte bei Swisscanto. “Die Swisscanto Gruppe richtet ihr wirtschaftliches Handeln auf Dauerhaftigkeit aus und strebt unter Schonung der natürlichen Ressourcen die langfristig größtmögliche Wertschöpfung für alle wichtigen Anspruchsgruppen an.” (mr)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Swisscanto unterzeichnet die UN-Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investieren: Die Schweizer… http://bit.ly/9Ed2Wp … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Swisscanto unterzeichnet die UN-Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investieren - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 4. Mai 2010 @ 11:14

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...