23. April 2010, 16:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermögensverwalter zweifeln am Beratungsprotokoll

Die Protokollpflicht bei der Finanzberatung lässt seit Jahresbeginn auch unabhängige Vermögensverwalter nicht unbetroffen. Einer Umfrage des Branchenverbands VuV zufolge sind allerdings rund 85 Prozent von ihnen der Ansicht, dass das Protokoll den Kunden bei der Anlageentscheidung nicht wirklich unterstützt.

G Nter-t -schl Sser-vuv-127x150 in Vermögensverwalter zweifeln am Beratungsprotokoll

Günter T. Schlösser, VuV

Zwar besteht im Rahmen eines klassischen Mandats zur Vermögensverwaltung keine Protokollierungspflicht. „Aber viele Kunden möchten speziell zu einzelnen Anlagen außerhalb der Vermögensverwaltung eine Beratung. In solchen Fällen müssen wir die Empfehlung über mehrere Seiten protokollieren“, erklärt Günter T. Schlösser, Vorstandsvorsitzender des Verbands unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland (VuV). Oftmals würden Kunden dies jedoch als störend empfinden, so Schlösser weiter.

Aus einer Umfrage des Verbands gehe hervor, dass zahlreiche Kunden das Protokoll als bürokratische Formalität empfinden. Für Chef-Lobbyist Schlösser ist der Fall damit eindeutig: Das den unabhängigen Vermögensverwaltern entgegengebrachte Vertrauen ist so hoch ist, dass ein Bedarf für Beweismittel nicht gesehen wird.

Generell sieht man sich und seinen Anhang beim VuV derzeit im Aufwind. So registriere mehr als die Hälfte der angeschlossenen Finanzportfolioverwalter (54 Prozent) eine verstärkte Nachfrage von Kunden. Das entspreche einer Steigerung von sieben Prozent im Vergleich zur letzten Umfrage, die der Verband unter seinen Mitgliedern durchführte.

Befragt zur Zukunft der Honorarberatung glauben derzeit nur 44 Prozent der Umfrageteilnehmer, dass sich diese Beratungsform hierzulande gegenüber der Bezahlung von Finanzberatern über Provisionen in den kommenden Jahren durchsetzen wird. In der letzten Umfrage lag dieser Anteil noch bei über 50 Prozent. (hb)

Foto: VuV

2 Kommentare

  1. Herr Schlösser, Sie haben Angst vor einem Beratungsprotokoll ?
    Solch ein Protokoll kann man in die Tonne werfen. Ich mache seit vielen Jahren ein GESPRÄCHSPROTOKOLL , zu meiner Absicherung und zur Absicherung meiner Mandanten. Und diese sind begeistert. Das fällt nämlich unter SERIÖSER BERATUNG und nach jahren noch beweisbar für BEIDE SEITEN !!!

    Kommentar von Versicherungsmakler / Makler Horst Noll — 27. April 2010 @ 19:38

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster und Robert Fuchsgruber, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Vermögensverwalter zweifeln am Beratungsprotokoll http://bit.ly/c7dLF5 […]

    Pingback von Tweets die Vermögensverwalter zweifeln am Beratungsprotokoll - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 24. April 2010 @ 05:39

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...