26. Juli 2011, 17:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AVL listet Sauren-Fondsmanager-Rating

Der Weinstädter Finanzvermittler AVL macht die Fondsmanagerbewertungen des Analysehauses Sauren Fonds-Research über seinen kostenlosen Kunden-Login zugänglich. Der Service soll durch einen neuen Blickwinkel für zusätzliche Orientierung bei der Fondsauswahl sorgen.

Checkliste-127x150 in AVL listet Sauren-Fondsmanager-Rating“Letztlich ist es der Fondsmanager, dem der Anleger sein Geld anvertraut, denn er trifft die Entscheidungen, wo und in welche Titel das Fondsvermögen investiert wird”, so AVL-Geschäftsführer Uwe Lange. Mit seinen Fähigkeiten, seiner Erfahrung, seinen Marktkenntnissen, aber auch mit seinem Gespür für Trends trage der Fondsmanager ganz entscheidend zum Erfolg oder Misserfolg eines Fonds bei.

“Anleger sollten sich deshalb nicht nur danach umschauen, welche Anlageklasse oder Investitionsschwerpunkte den persönlichen Bedürfnissen am meisten entsprechen, sondern auch darauf achten, dass hinter dem Ganzen ein gut aufgestelltes Fondsmanagement steht“, empfiehlt Lange.

Ein beliebter Anhaltspunkt bei der Fondssuche seien Ratings von verschiedenen Agenturen. Die meisten berücksichtigten jedoch, so Lange, die Qualität des Fondsmanagements nicht, sondern basierten vorwiegend auf der Betrachtung der Wertentwicklung in den vergangenen Jahren und schlössen daraus auf die kommenden Erfolgschancen.

Das Fondsmanager-Rating von Sauren rücke hingegen die Anlagephilosophie, Vergangenheitserfolge und ihre Ursachen oder den persönlichen Eindruck des Fondsmanagers in den Vordergrund – Aspekte, die gewöhnlich außen vor blieben.

Auf Basis von genauen Analysen und Befragungen werde der Fondsmanager bewertet und, wenn er überzeugen könne, mit einer, zwei oder drei Goldmedaillen ausgezeichnet, um die Wahrscheinlichkeit eines künftigen Erfolges anzuzeigen.

“Wir machen unseren Kunden diese Bewertungen zugänglich, weil sie ein interessantes Mittel für die eigenständige Recherche darstellen und den Blickwinkel erweitern können”, erklärt Lange. Grundsätzlich sei man bei AVL überzeugt, dass jeder Anleger sich selbst informieren sollte, um passende Investitionsentscheidungen zu treffen. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...