5. April 2011, 14:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Financière de l’Echiquier bringt Euro-Mischfonds

Die in Paris ansässige Fondsgesellschaft Financière de l’Echiquier erweitert hierzulande ihre Produktpalette. Der Mischfonds Arty (FR0010611293) kombiniert europäische Aktien- und Renteninvestments.

Kids-euro-online-127x150 in Financière de l’Echiquier bringt Euro-Mischfonds Der bereits im Mai 2008 aufgelegte Fonds ist inzwischen rund 140 Millionen Euro schwer. Die jährliche Performance lag seitdem bei 7,3 Prozent. Fondsmanager Olivier de Berranger soll seine Anlageentscheidungen frei treffen und sich an keiner Benchmark orientieren. Dazu gehört es, jeweils zu bestimmen, ob Aktien oder Anleihen eines Unternehmens zu bevorzugen sind. Für die Größe der Zielunternehmen gibt es keine Vorgaben.

Der Fonds investiert in Aktien und Anleihen der Euro-Zone, maximal die Hälfte des Portfolios kann in Aktien angelegt sein. Das übrige Fondsvermögen investiert Financière de l’Echiquier in festverzinsliche Wertpapiere, hauptsächlich in Unternehmensanleihen.

„Die gute Performance hat uns dazu veranlasst, den Fonds auch in Deutschland zu offerieren. Arty vereint begrenztes Risiko mit exzellenten Chancen für den Vermögensaufbau“, verspricht Deutschland-Vertriebschef Sébastien Guedj.

Der Fonds kostet neben maximal drei Prozent Ausgabeaufschlag jährlich 1,5 Prozent. Dazu kommt eine erfolgsabhängige Vergütung von fünfzehn Prozent des Mehrwerts, der über die Benchmark hinausgeht. (mr)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] ihre Produktpalette. Der Mischfonds Arty (FR0010611293) kombiniert europäische Aktien- und […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein bringt, EuroMischfonds, Financière, l’Echiquier PKV: Hohe Beiträge […]

    Pingback von Financière de l’Echiquier bringt Euro-Mischfonds | Mein besster Geldtipp — 5. April 2011 @ 15:03

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Baloise mit Plug and Play am Puls der Innovation

Baloise startet eine Kooperation mit dem weltweit grössten Accelerator “Plug and Play”. Damit sichert sich die Baloise weltweiten Zugang zu vielversprechenden Startups. Die Zusammenarbeit mit Plug and Play zielt zudem auf den weiteren Ausbau der Partnerschaften innerhalb der bestehenden Ökosystem-Netzwerke.

mehr ...

Immobilien

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...

Recht

Parkverbot auf schmalen Straßen auch ohne Verbotsschild

Ist eine Straße schmaler als 5,50 Meter, darf in der Regel auch gegenüber einer Grundstückseinfahrt nicht geparkt werden. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes (3 C 7.17) hin, aus dem sich dieser Orientierungswert ergibt.

mehr ...