Anzeige
15. August 2011, 12:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HSBC bringt Asien-Währungsanleihen-Fonds

Die Fondsgesellschaft HSBC Global Asset Management legt mit dem GIF Asian Currencies Bond (LU0210635255) einen neuen asiatischen Währungsanleihen-Fonds auf. Anleger können damit in ein breites Portfolio festverzinslicher asiatischer Wertpapiere investieren, die in Lokalwährungen oder US-Dollar denominiert sind.

Cecilia-chan--127x150 in HSBC bringt Asien-Währungsanleihen-Fonds

Fondsmanagerin Cecilia Chan

Mindestens 70 Prozent des Fondsvermögens soll in Wertpapieren angelegt werden, die auf asiatische Währungen lauten. Der Fonds richte sich, so HSBC, an mittel- und langfristig orientierte Anleger, die am asiatischen Wirtschaftswachstum teilhaben und von dem Aufwertungspotenzial der Währungen profitieren wollen.

Trotz der aktuellen weltwirtschaftlichen Risiken hält HSBC die Wachstumsaussichten für Asien nach wie vor für hervorragend. So habe beispielsweise der Internationale Währungsfonds im April prognostiziert, dass die Region bis 2015 ein durchschnittliches jährliches Wirtschaftswachstum von mehr als acht Prozent verbuchen werde.

„Asiatische Währungen haben in den vergangenen zehn Jahren hinter den anderen wichtigen Währungen weltweit hinterhergehinkt. Wenn man die gesunden volkswirtschaftlichen Fundamentaldaten berücksichtigt, gibt es in den nächsten Jahren ein hohes Potenzial für Aufwertungen“, sagt Cecilia Chan, Fondsmanagerin und Fixed Income Chief Investment Officer Asia Pacific bei HSBC Global Asset Management.

Weil die Inflationsraten in Asien aktuell höher als in vielen entwickelten Industriestaaten seien, dürften die Zinsen steigen, was die Nachfrage nach Lokalwährungen anheizen werde, so Chan weiter. Der neue Fonds könne auch in den chinesischen Renmimbi investieren, der als Reservewährung immer wichtiger werde und sich nach Einschätzung mancher Marktexperten bereits auf dem Weg zur internationalen Leitwährung befinde.

Der HSBC GIF Asian Currencies Bond wird von einer erfahrenen Doppelspitze vor Ort gemanagt: Chan, die bereits seit 1987 mit der Analyse der Region betraut ist, wird von Alfred Mui unterstützt, der über rund 15 Jahre Erfahrung im Finanzsektor verfügt. Die Basiswährung ist der US-Dollar, Benchmark der Markit Iboxx ABF Pan Asian ex China and HK Index.

Der Fonds kostet 1,25 Prozent jährliche Managementgebühr. Dazu kommen 0,35 Prozent Administrationsgebühr pro Jahr und maximal 5,54 Prozent Ausgabeaufschlag. (hb)

Foto: HSBC

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...