12. Dezember 2011, 10:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rothschild sucht Marktführer in Fernost

Mit dem neuen Aktienfonds Edmond de Rothschild Asia Leaders (FR0011102110) sollen Anleger in die zukünftigen Marktführer Asiens investieren können. Im Fokus stehen Unternehmen aus den Branchen Konsum, Infrastruktur und Rohstoffe.

Chinakonsum-127x150 in Rothschild sucht Marktführer in FernostDie französische Fondsgesellschaft Edmond de Rothschild Asset Management geht davon aus, dass die asiatische Region weiterhin kräftig wachsen wird. Das neue Portfolio managen Thomas Gerhardt, Leiter des Schwellenländerteams, und David Gaud, Fondsmanager für asiatische Aktien.

Zukünftige Marktführer im Visier

Die beiden wollen asiatische Wachstumswerte identifizieren, die das Potenzial haben, sich mittel- und langfristig zu Marktführern zu entwickeln. Rund 50 Einzeltitel aus zehn verschiedenen Ländern soll der Fonds für gewöhnlich halten.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Chancen eines Investments in Asien in den langfristigen, strukturellen Entwicklungstrends liegen. Deshalb liegt unser Fokus schwerpunktmäßig auf den Themen Infrastruktur, Konsum und Energie beziehungsweise Rohstoffe“, erklärt Gerhardt.

Die Fondsmanager kombinieren laut Gerhardt einen Top-down- und Bottom-up-Ansatz. Zuerst werden aussichtsreiche Länder, dann Sektoren, schließlich Unternehmensaktien ausgewählt, die besonders profitieren. Bei der Einzeltitelauswahl dominieren neben dem Wettbewerbsumfeld die Firmenstrategie und die Managementqualität, aber auch die Gewinnentwicklung.

“Investitionen in den weiteren Ausbau der Infrastruktur genießen in vielen asiatischen Volkswirtschaften Priorität. In Indonesien ist der Anteil des für öffentliche Vorhaben zur Verfügung stehenden Etats von 2010 bis 2011 von 3,3 Prozent auf fünf Prozent des Staatshaushaltes gestiegen. China hat bereits im vergangenen Jahrzehnt umfangreiche Infrastrukturinvestitionen durchgeführt und plant auch in Zukunft umfangreiche Verkehrsprojekte”, so Fondsmanager Gerhardt. Indien werde ebenfalls weiter massiv in den Bau von Straßen, Brücken und Häfen investieren, auch das Stromversorgungsnetz werde ausgebaut.

Gewaltiger Energiehunger in Fernost

“Gleichzeitig nimmt der Energiebedarf der asiatischen Volkswirtschaften stetig zu. Während China und Indien in großem Umfang Kohle und Erdöl importieren, ist das rohstoffreiche Australien ein wichtiger Lieferant von Flüssiggas und Eisenerz. Indonesien wiederum zählt zu den weltgrößten Exporteuren von Kraftwerkskohle”, sagt Gerhardt. Der Vermögensverwalter Edmond de Rothschild Asset Management, Paris,  verwaltet zurzeit ein Vermögen von 13,1 Milliarden Euro.

Das neue Produkt kostet Anleger jährlich zwei Prozent Management Fee. Eine Performance Fee in Höhe von 15 Prozent der Outperformance gegenüber Benchmark MSCI AC Far East ex Japan kommt hinzu. Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal 4,5 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...