3. Dezember 2012, 11:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aufbruch in Afrika

Als Kernkompetenzen des Bellevue-Schwellenländer-Teams nennt Bou-Diab die persönliche Vertrautheit mit den lokalen Besonderheiten, einen mehrjährigen Erfolgsnachweis in der Region sowie ein besonders risikobewusstes Vorgehen.

Sein „transparentes Anlagegefäß mit täglicher Liquidität“, der BB African Opportunities, konnte zuletzt insbesondere mit seinen Investments in ägyptische Unternehmen und nigerianische Bankentitel punkten.

„Wir haben unser Engagement in Ägypten weiter ausgebaut und unsere Beteiligungen an südafrikanischen Goldminen mit Ausbruch des Streiks bei Lonmin reduziert. Gewinne haben wir bei nigerianischen Bankaktien mitgenommen, da wir bezweifeln, dass die positiven Finanzergebnisse im zweiten Halbjahr Bestand haben“, erklärt Bou-Diab.

VCH Investments setzt auf Nigeria

Für seinen Fondsmanager-Kollegen bei VCH Investments, Jens Schleuniger, erscheint Nigerias Börse offensichtlich attraktiver. Mit einem Drittel des Portfolios ist das Land Schleunigers wichtigste Anlageregion und doppelt so stark vertreten wie im Bellevue-Fonds.

Der größte Markt des Sub-Sahara-Gebiets steht in seinen Augen prototypisch für den künftigen Erfolg Afrikas: „Das Land verfügt über große Rohstoffvorkommen, vor allem im Bereich Öl und Gas. Diese werden nicht nur ausgebeutet und für kurzfristige Exporteinnahmen genutzt, sondern immer mehr auch dafür, die Infrastruktur zu verbessern und die Binnenwirtschaft anzuschieben.“

Davon profitieren laut Schleuniger der inländische Konsum und auch die Geldinstitute in Nigeria: „Schließlich brauchen die Bürger und Unternehmen grundlegende Finanzdienstleistungen wie Konten, Kredite und Zahlungsverkehrsdienstleistungen. Auf diese Weise wird die Wachstumsdynamik immer breiter und schneller.“ So wächst das nigerianische BIP mittlerweile mit stolzen sieben Prozent pro Jahr.

Seite drei: Rohstoffe sind der Beginn der Wachstumskette

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Thomas-Cook-Kunden sollen Ansprüche beim Insolvenzverwalter anmelden

Das Justizministerium hat Pauschalreise-Kunden der insolventen Thomas Cook aufgefordert, ihre Ansprüche nicht nur bei der Versicherung, sondern auch beim Insolvenzverwalter anzumelden. Das sei Voraussetzung dafür, das versprochene Geld vom Bund zu erhalten, teilte das Ministerium am Freitag mit.

mehr ...

Immobilien

Neues Finanzierungskonzept: Sorgenfrei im Alter

Viele Menschen möchten sich im Rentenalter Wünsche und Träume erfüllen. Die notwendigen Geldmittel stecken dabei oftmals im Eigenheim fest. Um sich mithilfe der Immobilie den Lebensabend zu finanzieren, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Welche das sind und welche Vor- und Nachteile sie bieten, zeigt der Vergleich der Immobilienverkaufsmodelle.

mehr ...

Investmentfonds

Blockchain: Welche neuen Investment-Chancen die Technologie bietet

Die meisten Anleger verbinden mit „Blockchain“ Kryptowährungen wie Bitcoin & Co. Tatsächlich hat die Blockchain-Technologie als dezentrales, nichtmanipulierbares digitales Datenregister das Potenzial, die gesamte Geschäftswelt umzuwälzen. Welche Vorteile, aber auch Risiken bietet die Blockchain, in welche Unternehmenstypen sollte man investieren? Thilo Wolf von BNY Mellon Investment Management, kennt die Antworten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Habona erreicht Vollinvestition des Einzelhandelsfonds 06

Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest hat für seinen Einzelhandelsfonds 06 zum Jahresende 2019 sechs weitere Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 44 Millionen Euro und einer Gesamtmietfläche von circa 19.500 Quadratmetern erworben.

 

mehr ...

Recht

Datenkrake Schufa: Was weiß die Schufa?

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz Schufa, hat 360 Millionen Daten von 60 Millionen Deutschen erfasst. Wer einen Handyvertrag abschließt, Miet-, Kauf- oder Leasingverträge unterzeichnet oder einen Kredit aufnimmt, kann von der Schufa erfasst werden. Verbraucher haben nach Artikel 15 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einen Anspruch darauf, zu erfahren, welche personenbezogenen Daten gespeichert werden. Was die Schufa weiß und darf.

mehr ...