21. Juni 2013, 09:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Absolute Return von HSFP

Finanzdienstleister HS Financial Products (HSFP) will einen neuen Absolute-Return-Fonds an deutsche Anleger bringen. Der “ECM Absolute Return Credit Fund” (LU0860362580) investiert weltweit an den  Rentenmärkten.

Percentage-up-shutterstock 58302592-255x300 in Absolute Return von HSFPDer Londoner Anleihespezialist ECM Asset Management (ECM)  managt das Portfolio.

Allzeit Rendite am Rentenmarkt

“Der Fonds richtet sich vor allem an Investoren, die diversifiziert und risikokontrolliert an den globalen Credit-Märkten anlegen wollen”, sagt Walter Vogl, Geschäftsführer von HSFP. “Dabei liegt unser Augenmerk insbesondere darauf, einen absoluten Nettoertrag von vier Prozent pro Jahr über dem Ein-Monats-Euribor zu erwirtschaften, ohne das Risiko aus den Augen zu verlieren.”

Dafür investiert der Fonds vor allem in europäische Unternehmensanleihen, kann jedoch in alle Anlageklassen an den globalen Credit-Märkten anlegen. Ziel ist ein Value-at-Risk (VaR) von drei bis fünf Prozent monatlich. Zur Risikokontrolle setzt das Fondsmanagement sogenannte Relative-Value-Strategien und Short-Positionen ein. Grundlage ist ein Top-Down-Prozess.

Fondsmanager Derek Hynes sagt: “In dem anhaltend unsicheren Marktumfeld bietet der Fonds die Chance auf Erträge, die nicht nur wenig volatil, sondern auch gering korreliert zu anderen Anlageklassen sind. Investoren profitieren dabei von dem Diversifikationspotenzial des gesamten Credit-Bereichs.”

Das Mindestrating der Anleihen beträgt “B-“, so dass der Fonds von Investoren, die dem Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) unterliegen, erworben und im Sicherungsvermögen gehalten werden kann, betont Hynes.

Die jährliche Vergütung beträgt 1,60 Prozent. Die erfolgsabhängige Gebühr liegt bei 15 Prozent der Outperformance über dem Geldmarktzins Euribor plus zwei Prozentpunkte. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...