10. Juni 2013, 15:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktienmarkt: Privatanleger schalten einen Gang zurück

Nach der mehrwöchigen Kursrallye am deutschen Aktienmarkt haben die Privatanleger im Mai eine Verschnaufpause eingelegt, so der monatlich erhobene “Brokerage Index” der Quickborner Direktbank Comdirect.

Aktienmarkt: Privatanleger schalten einen Gang zurückLaut Brokerage Index wurden vielfach Dividendenzahlungen verbucht und die gestiegenen Kursniveaus für gewinnbringende Verkäufe genutzt. Auf Monatssicht habe auf dem Aktienmarkt demnach die Verkaufsbereitschaft überwogen, so dass der Brokerage Index auf 90,6 Punkte (April: 109,1 Punkte) zurückging.

Die Konsolidierung der Börsenkurse schlage auch im Brokerage Index für die Anlageklasse Aktien nieder, der demnach deutlich um mehr als 30 Punkte auf 93,4 Punkte gesunken ist (April: 126,0 Punkte).

“Einmal mehr haben viele Privatanleger ihr gutes Gespür für den richtigen Zeitpunkt bewiesen. Sie sind ausgestiegen, solange die Kurse noch oben waren, und bei Ausschlägen nach unten wieder sukzessive in den Markt zurückgekehrt”, fasst Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei Comdirect, die Aktivitäten der privaten Anleger auf dem Aktienmarkt zusammen.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Aktienmarkt: Privatanleger schalten einen Gang zurück

Quelle: Comdirect Bank

Aktienfonds auf der Verkaufsliste

Bei Zertifikaten und Optionsscheinen habe hingegen die Kaufbereitschaft überwogen. Während der Index für Zertifikate stabil blieb, ging er bei den Optionsscheinen im Vergleich zum April zurück. Die begehrtesten Papiere waren demnach allesamt Puts auf den Dax.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Aktienmarkt: Privatanleger schalten einen Gang zurück

Quelle: Comdirect Bank

Die Nachfrage nach Rentenpapieren und Fonds sei gering geblieben. “Insbesondere Aktienfonds standen auf der Verkaufsliste vieler Privatanleger”, so Wolf. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Überbrückungshilfe beantragen – so geht’s 

Bis zu 75 Prozent ihrer Einbußen sollen Unternehmen als Ausgleich erhalten, wenn sie aufgrund der gestern beschlossenen Corona-Maßnahmen ab Montag für die nächsten vier Wochen schließen müssen. Wo und wie man diese Überbrückungshilfe beantragen kann.

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...