Anzeige
11. Dezember 2014, 09:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EM-Rentenfonds von Aberdeen

Die Fondsgesellschaft Aberdeen Asset Management legt mit dem Aberdeen Global Emerging Markets Investment Grade Bond (LU1124233898) einen neuen Rentenfonds auf, der in solide Anleihen aus den Emerging Markets investieren soll.

Aberdeen

Aberdeen will den Fonds institutionellen Anlegern offerieren und hat ihn dazu konform mit dem Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) gestaltet: “Das Interesse der deutschen Versicherungsunternehmen an Investitionen in Anleihen der Schwellenländer ist signifikant gestiegen. Aufgrund der VAG-Regularien können Versicherer jedoch nicht in Portfolios investieren, die das gesamte Kreditspektrum der Emittenten abdecken.”

Niedrige Vola angestrebt

In das Portfolio kommen Titel in Hart- als auch Lokalwährungen. Die Volatilität soll besonders niedrig ausfallen, sagt Dr. Hartmut Leser, Vorstandsvorsitzender der Aberdeen Asset Management Deutschland: „Der Fonds setzt dabei die erfolgreiche Historie von Aberdeens Select-Strategie auf Basis höherer Bonitäten im Investment-Grade-Bereich um, sodass zum einen die VAG-Konformität erreicht wird und zum anderen nun auch ein konservativeres Profil unserer langjährigen Strategie investierbar ist.“

Gemanagt wird der Fonds von Aberdeens für den Bereich Emerging Market Debt: “Obwohl viele institutionelle Anleger in dieser Assetklasse untergewichtet sind, gibt es viele Gründe, die Allokation in Schwellenländer-Anleihen zu erhöhen. Angesichts der aktuellen Probleme in der entwickelten Welt erscheint es klar, dass Investoren ihr Anleihen-Portfolio mit Investitionen in die stärker wachsenden Teile der Welt diversifizieren möchten, die attraktivere Erträge bieten. Zwar bleiben länderspezifische Risiken bestehen. Doch ein fundierter Investmentprozess und eigenes Research vor Ort unterstützt dabei, die Risiken und die Chancen zu identifizieren”, sagt Brett Diment, Head of Emerging Market Debt. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...