Anzeige
11. Dezember 2014, 09:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EM-Rentenfonds von Aberdeen

Die Fondsgesellschaft Aberdeen Asset Management legt mit dem Aberdeen Global Emerging Markets Investment Grade Bond (LU1124233898) einen neuen Rentenfonds auf, der in solide Anleihen aus den Emerging Markets investieren soll.

Aberdeen

Aberdeen will den Fonds institutionellen Anlegern offerieren und hat ihn dazu konform mit dem Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) gestaltet: “Das Interesse der deutschen Versicherungsunternehmen an Investitionen in Anleihen der Schwellenländer ist signifikant gestiegen. Aufgrund der VAG-Regularien können Versicherer jedoch nicht in Portfolios investieren, die das gesamte Kreditspektrum der Emittenten abdecken.”

Niedrige Vola angestrebt

In das Portfolio kommen Titel in Hart- als auch Lokalwährungen. Die Volatilität soll besonders niedrig ausfallen, sagt Dr. Hartmut Leser, Vorstandsvorsitzender der Aberdeen Asset Management Deutschland: „Der Fonds setzt dabei die erfolgreiche Historie von Aberdeens Select-Strategie auf Basis höherer Bonitäten im Investment-Grade-Bereich um, sodass zum einen die VAG-Konformität erreicht wird und zum anderen nun auch ein konservativeres Profil unserer langjährigen Strategie investierbar ist.“

Gemanagt wird der Fonds von Aberdeens für den Bereich Emerging Market Debt: “Obwohl viele institutionelle Anleger in dieser Assetklasse untergewichtet sind, gibt es viele Gründe, die Allokation in Schwellenländer-Anleihen zu erhöhen. Angesichts der aktuellen Probleme in der entwickelten Welt erscheint es klar, dass Investoren ihr Anleihen-Portfolio mit Investitionen in die stärker wachsenden Teile der Welt diversifizieren möchten, die attraktivere Erträge bieten. Zwar bleiben länderspezifische Risiken bestehen. Doch ein fundierter Investmentprozess und eigenes Research vor Ort unterstützt dabei, die Risiken und die Chancen zu identifizieren”, sagt Brett Diment, Head of Emerging Market Debt. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...