Anzeige
27. Oktober 2014, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermögen Luxemburger Investmentfonds übersteigt drei Billionen Euro

Das verwaltete Vermögen der luxemburgischen Investmentfonds hat im  September die Schwelle von 3.000 Milliarden Euro überschritten. Das vermeldet der luxemburgische Fondsverband Alfi (Association of the Luxembourg Fund Industry). 

Alfi

Insbesondere kräftige Nettozuflüsse haben laut Verbandsstatistik das Fondsvermögen allein seit Jahresbeginn um knapp 15 Prozent wachsen lassen.

“Anleger setzen auf Investmentfonds”

Alfi-Präsident Marc Saluzzi sagt: „Die verwalteten Fondsvermögen sind seit September 2013 kontinuierlich gewachsen. In einem sehr volatilen Marktumfeld, wie wir es zur Zeit erleben, können die Aktiva der Fonds zwar auch wieder sinken, doch ist es motivierend zu sehen, dass zum einen Investoren unverändert auf Investmentfonds setzen und zum anderen die Anbieter sich weiterhin für Luxemburg als Fondszentrum entscheiden.“

Laut Saluzzi kommen jährlich rund hundert neuen Fondsanbietern aus der ganzen Welt hinzu, die den Platz als Sitz für ihre Fonds wählen und diese von Luxemburg aus in mehr als 70 Länder vertreiben. Seit dem Jahre 2005 sei Luxemburg der größte Fondsstandort in Europa und der zweigrößte weltweit, so Saluzzi. Rund 3.900 Investmentfonds sind hier domiziliert.

Informationsprogramm läuft seit 2005

Saluzzis weitere Einschätzungen zum Anstieg des verwalteten Vermögens: „Eine Reihe von Faktoren trägt dazu bei. Erstens: Luxemburg hat sich von Beginn an auf den grenzüberschreitenden Fondsvertrieb fokussiert und damit eine Expertise im internationalen, grenzüberschreitenden Fondsgeschäft aufgebaut, die in dieser Form einzigartig ist. Aufsichtsbehörden, Investoren und Fondsmanager weltweit kennen und schätzen heute luxemburgische Fonds als Qualitätsprodukte. Das von Alfi seit 2005 umgesetzte Informationsprogramm hat erfolgreich zum Reputationsaufbau beigetragen und stellt heute sicher, dass die Bekanntheit des Fondsstandortes Luxemburg aufrechterhalten wird.

Zweitens: Luxemburg verfügt über ein breites Spektrum an Investmentvehikeln und rechtlichen Strukturen, die die Anforderungen von Investoren und Fondsanbietern aus der ganzen Welt erfüllen. Die rechtlichen Strukturen unserer Fonds können spezifisch auf jedes einzelne Projekt ausgerichtet werden, seien es Vehikel für private Anleger oder für institutionelle Investoren, für ‘Plain Vanilla’-Anlagen oder alternative Investmentfonds. Luxemburg verfügt zudem über eine fachkundige und pragmatische Aufsichtsbehörde, die eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der Investmentfondsindustrie spielt.

Zu guter Letzt verfügt der Fondsstandort Luxemburg über eine umfassende Marktinfrastruktur, die alle Aspekte der Wertschöpfungskette von Investmentfonds abdeckt, von Serviceanbietern über Fondsverwalter bis hin zu Depotbanken und anderen Dienstleistern. Aktuell beobachten wir ein starkes Wachstum und eine zunehmende Spezialisierung in den Bereichen Vertriebsunterstützung, Risikomanagement und Compliance, die künftig zur weiteren Stärkung unseres Finanzzentrums beitragen werden. Darüber hinaus erfahren wir eine starke und nachhaltige Unterstützung seitens der Regierung beim weiteren Ausbau dieser Infrastruktur.“ (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Bayerische hat neue Fondsrente im Angebot

Die Bayerische erweitert ihr Angebot in der Altersvorsorge und startet die neue Basis-Rente Aktiv, eine Fondsrente mit variablen Anlagemöglichkeiten. Kunden können dabei zwischen drei Tarif-Angeboten wählen: Chance, Wachstum oder Sicherheit.

mehr ...

Immobilien

Wohnpreise entkoppeln sich von Einkommen

Die Immobilienpreise sind in urbanen und ländlichen Gebieten weiter gestiegen. In den Metropolen überholt das Preiswachstum inzwischen die Entwicklung der Einkommen. Der BVR stellt drei Forderungen an die Politik, um die Entwicklung zu verlangsamen.

mehr ...

Investmentfonds

Viel Rückenwind für Schwellenländer

Während die globale Konjunktur nur langsam vorankommt, lassen zahlreiche Schwellenländer die Industriestaaten hinter sich. Im Durchschnitt erwarten Karen Watkin und Morgan Harting, beide Multi-Asset Portfolio Manager bei AllianceBernstein, für die Schwellenländer 2017 ein Wachstum von 4,1 Prozent, für die Industrieländer hingegen nur knapp über zwei Prozent. Doch das ist nicht der einzige Faktor, der für Anlagen in den Emerging Markets (EM) spricht.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...