Chancen am europäischen Aktienmarkt

Auf dem europäischen Aktienmarkt locken Renditechancen. Das sagt Gianmarco Mondani, Fondsmanager des GAM Star European Alpha.

Die Fondsgesellschaft GAM setzt auf europäische Aktien.

Investoren bevorzugen seiner Ansicht nach an den europäischen Aktienmärkten derzeit defensive Titel und lassen Gelegenheiten bei vermeintlich risikoreichen Papieren liegen: „Obwohl mittelgroße und risikoreichere Firmen zuletzt positive Gewinne berichtet haben, meiden die Marktteilnehmer diese Unternehmen angesichts der gedämpften Wirtschaftserwartung.“

Insgesamt seien Aktien derzeit weniger aufgrund guter Aussichten auf eine breite Erholung der Gewinnerwartungen als vielmehr als Alternative zu rekordniedrigen Renditen an den Anleihemärkten attraktiv.

[article_line]

Auf die Aktienauswahl kommt es an

Insbesondere die US-amerikanischen und europäischen Märkte sind historisch betrachtet weiterhin sehr teuer. Aber: „Potenzial haben in dieser Situation Firmen, deren Wachstumschancen unabhängig vom Gesamtmarkt sind“, sagt Mondani. Und: „Zu diesen Unternehmen gehörten solche, die die verbleibenden Wachstumsnischen besetzten, oder deren starke Bilanzen ihnen ermöglichten, durch Zukäufe zu wachsen sowie die Anteileigner in Form von Dividenden und Aktienrückkaufprogrammen zu entlohnen.“

Weiteres Potenzial sieht der Fondsmanager bei Firmen, die in der Lage sind, sich ihre Wachstumschancen selbst zu schaffen: „Nokia ist ein gutes Beispiel für ein Unternehmen, das sich selbst geholfen hat. Nach dem Verkauf der Handysparte und der Konzentration auf das Infrastruktur-Geschäft spiegelt sich der Wert von Nokias Patentportfolio derzeit nicht im Aktienkurs wider.“ (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.