Japans Wirtschaft wächst moderat

In Japan bleibt das Wirtschaftswachstum im vierten Quartal 2013 abermals hinter den Erwartungen von Experten zurück. Um ein Prozent ist die Volkswirtschaft Nippons im Jahresvergleich gewachsen. Das gleiche Ergebnis wie im Quartal zuvor.

Verglichen mit dem Jahr 2012 sind die Ergebnisse aber nicht schlecht. Damals herrschte noch Rezession und die Wirtschaftsleistung schrumpfte drei Quartale hintereinander.

Auch die Experten von J.P. Morgan Asset Management finden positive Apekte: „Es gab einige Enttäuschung über die Wachstumszahlen in Japan. Aber die Details deuten darauf hin, dass die Dinge besser sein können, als sie erscheinen.“ So legte die Inlandsnachfrage um 3,2 Prozent zu und damit das vierte Quartal in Folge über der Drei-Prozent-Marke.

Licht und Schatten im Inselstaat

„Erfreulich ist, dass sowohl der private Konsum als auch die privaten Nicht-Wohninvestitionen dazu beitragen. Ein Teil der gestiegenen Binnennachfrage dürfte vorgezogener Konsum aufgrund der geplanten Mehrwertsteuererhöhung sein. Aber auch die übrigen Komponenten wie Wohninvestitionen und öffentliche Investitionen zeigen sich robust“, urteilen die J.P.Morgan-Analysten.

Die Schlussfolgerung für Anleger lautet: „Wir gehen davon aus, dass die japanische Wirtschaft im kommenden Jahr wachsen wird, aber die Investoren sollten ihre Erwartungen nicht zu hoch schrauben, da die Erhöhung der Mehrwertsteuer das Wachstum in den nächsten Quartalen hemmen könnte.“ (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.