24. April 2014, 10:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nachhaltige Geldanlage: Keine Kompromisse

“Der Fonds dient als Basisinvestment für nachhaltig eingestellte Investoren mit einem mindestens fünfjährigen Anlagehorizont und empfiehlt sich auch als Fondssparplan für einen langfristigen Vermögensaufbau”, sagt Swisscanto-Nachhaltigkeitsexperte Markus Güntner.

Es werden ausschließlich Unternehmen und Anleiheemittenten berücksichtigt, die den Swisscanto-Grundsätzen der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit Folge leisten. “Unsere Ausschlusskriterien wenden wir sehr streng an – sie gehören im Marktvergleich mit zu den strengsten”, sagt Güntner.

Das bedeutet, dass auch Firmen, die nur minimale Aktivitäten in Geschäftsfeldern haben, die den Ausschlusskriterien unterliegen, aus dem Anlageuniversum gestrichen werden. “Aufgrund dieser klaren Philosophie bieten wir verantwortungsbewussten Anlegern einen wirklich nachhaltigen Fonds an, der keine Kompromisse eingeht. Dies ist das Besondere an diesem Mischfonds. Er ist für Investoren geeignet, die einen klar verständlichen Nachhaltigkeitsansatz wünschen und ein Risikoprofil aufweisen, welches die Berücksichtigung von Aktien von bis zu 60 Prozent des Gesamtportfolios erlaubt”, erläutert Günter.

Platzhirsche entdecken das Thema

Neben vielen, eher kleineren Spezialisten und Boutiquen haben auch die großen Fondsgesellschaften hierzulande nachhaltige Mischfonds in ihrer Produktpalette. So etwa Deka mit dem Stiftungen Balance oder die DWS mit dem DWS Stiftungsfonds.

Union Investment setzt in diesem Bereich auf den UniRak Nachhaltig A. Der Fonds investiert in internationale Aktien sowie in Anleihen weltweiter Aussteller. Berücksichtigt werden bei der Auswahl der Emittenten ethische, soziale und ökologische Kriterien.

“Union Investment verbindet beim Management der Nachhaltigkeitsfonds die Nachhaltigkeitsanalyse mit der Fundamentalanalyse”, erläutert Sprecherin Jutta Reuffer. Zunächst werde das Anlageuniversum anhand verschiedener Nachhaltigkeitskriterien gefiltert.

Seite vier: Nachhaltigkeitsaspekte mit klarem Sachwertbezug

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial Nordwest versichert nun auch E-Scooter

Der Bundesrat hat am Freitag der Verordnung des Verkehrsministers zugestimmt, nach der E-Scooter auch in Deutschland zugelassen werden sollen. Die Provinzial bietet in Kürze entsprechenden Haftpflichtversicherungsschutz für jährlich nur 29 Euro an.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

MiFID II: Das Debakel mit der Geeignetheit

Eine Untersuchung der Finanzaufsicht BaFin zur Praxis der Umsetzung der EU-Richtlinie MiFID II in Banken und Sparkassen brachte durchwachsene Ergebnisse. Vor allem ein Element überfordert fast alle Institute. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...