„Aktieninvestments bei der Altersvorsorge berücksichtigen“

Anleihen im Cross-over-Segment notieren zwischen den Ratings „BBB“ und „BB“. Damit zählen sie noch nicht zu den spekulativen Anleihen, bieten aber gleichzeitig eine attraktive Verzinsung. Dies entspricht in dem derzeitigen Umfeld der Chance-Risiko- Neigung vieler Investoren. Wir haben hier beispielsweise im Januar mit unseren Luxemburger Kollegen bei Hauck & Aufhäuser einen Rentenfonds für Ampega Investment aufgelegt. Dann haben wir auch vermehrt neue Anlageklassen für Endanleger.

Beispielsweise hat einer unserer Vermögensverwalter einen Fonds entwickelt, der in mittelständische Anleihen investieren kann. Als dritte Kategorie sehe ich neue Ansätze in bereits etablierten Märkten wie in Emerging Markets oder auch in Europa.

Vermögensverwalter haben immer wieder interessante und Rendite versprechende Anlageideen. Ein Vermögensverwalter will beispielsweise den TSI – Trend-Signal-Indikator, ein technisches Handelssignal – als ausschlaggebende Investmentregel in einer Fondsstruktur für Endanleger zur Verfügung zu stellen. Auch ein Ansatz, der durchaus innovativ ist.

Die Aktienquote der Deutschen ist weiterhin niedrig. Was halten Sie von dieser Anlageklasse?

Wir hatten in den Jahren 2001 bis 2011 über zehn Jahre eine ungewöhnlich lange Phase mit negativen Aktienrenditen und ausgeprägten Baisse-Phasen. Das hat die ohnehin skeptischen deutschen Anleger nachhaltig verschreckt und viele bleiben deshalb dem Aktienmarkt für eine lange Zeit fern. Dabei bieten Aktien sowie Immobilien einen natürlichen Inflationsschutz. Dennoch gilt vor allem die Immobilie als krisensicher.

Persönlich glaube ich, dieses Empfinden ist auf die tägliche Bereitstellung von Kursinformationen bei Aktien zurückzuführen. Den täglichen Preis für meine Immobilie sehe ich nicht, obwohl es ihn ganz unzweifelhaft gibt. Dabei ist es gerade für den Vermögensaufbau und die Altersvorsorge wichtig, durchdachte Aktieninvestments als Baustein zu berücksichtigen.

Interview: Marc Radke

Foto: Hauck & Aufhäuser

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.