Anzeige
2. Juni 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FiNet AM und FIL Fondsbank bringen Fonds-Vermögensverwaltung

Die FiNet Asset Management AG hat in Kooperation mit der FIL Fondsbank GmbH (FFB) als depotführende Bank eine Fonds-Vermögensverwaltung entwickelt. Verwendet werden unter anderem institutionelle Assetklassen Fonds von Dimensional Fund Advisors.

Anlagestrategie750 in FiNet AM und FIL Fondsbank bringen Fonds-Vermögensverwaltung

Strategisches Investment von FiNet

Das derzeitige Umfeld für Finanzanlagenvermittler werde immer herausfordernder. Das Nullzinsumfeld führe dazu, dass zunehmend “konservative” Produkte in die “Zinsfalle” tappten. So seien nicht nur klassische Kapitallebensversicherungen nicht mehr in der Lage, mit sicheren Staatsanleihen den Garantiezins zu verdienen. Zudem steckten viele Renten- und defensive Mischfonds in der Zinsfalle.

“Anlage mit zwei Motoren”

“Da sich Anleger besonders in Krisenphasen irrational verhalten und aus dem Markt aussteigen, müssen die Kunden mit intelligenten Lösungen versorgt werden”, so Frank Huttel, Leiter Portfoliomanagement bei der FiNet Asset Management AG (FAM). “Hierfür bieten wir mit der FAM TWin Solution eine innovative Vermögensverwaltungsstrategie an. Wie der Name schon andeutet, gibt es zwei Motoren, die für die Wertentwicklung verantwortlich sind”, erklärt Huttel.

Indexnahe Wertentwicklung

Der erste Motor sei ein moderner Verbrennungsmotor – seit mehr als 100 Jahren im Einsatz, aber auf dem neuesten Stand der Technik. Konkret seien dies Investmentfonds von Dimensional Fund Advisors. Diese Fonds liefere eine nachvollziehbare indexnahe Wertentwicklung bei geringen Kosten mit den typischen Schwankungen der Märkte. 70 Prozent der Leistung komme aus diesem Motor.

In Finanzkrisen zuschaltbarer Motor

Das zweite Aggregat sei ein moderner Hybridantrieb, der bis zu 30 Prozent der Leistung beisteuere – allerdings nicht zu jedem Zeitpunkt. Die Leistung soll dann zum Einsatz kommen, wenn der Verbrennungsmotor ins Stocken kommt – in Finanzkrisen. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

mehr ...

Immobilien

Kapitalanlageimmobilien: Erneuter Rückgang bei den Renditen

Anlageimmobilien sind bei den Käufern derzeit sehr gefragt. Allerdings sind die erzielbaren Renditen nach einer Analyse von Immowelt gesunken. Die höchsten Werte lassen sich demnach in Nordrhein-Westfalen und im Osten Deutschlands erzielen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Kein Widerrufsrecht bei Zustimmung zu Mieterhöhung

Mieter können ihre einmal gegebene Zustimmung zu einer schriftlich verlangten Mieterhöhung nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht widerrufen. Das verkündete das Gericht am Nachmittag.

mehr ...