FiNet AM und FIL Fondsbank bringen Fonds-Vermögensverwaltung

Die FiNet Asset Management AG hat in Kooperation mit der FIL Fondsbank GmbH (FFB) als depotführende Bank eine Fonds-Vermögensverwaltung entwickelt. Verwendet werden unter anderem institutionelle Assetklassen Fonds von Dimensional Fund Advisors.

Strategisches Investment von FiNet

Das derzeitige Umfeld für Finanzanlagenvermittler werde immer herausfordernder. Das Nullzinsumfeld führe dazu, dass zunehmend „konservative“ Produkte in die „Zinsfalle“ tappten. So seien nicht nur klassische Kapitallebensversicherungen nicht mehr in der Lage, mit sicheren Staatsanleihen den Garantiezins zu verdienen. Zudem steckten viele Renten- und defensive Mischfonds in der Zinsfalle.

„Anlage mit zwei Motoren“

„Da sich Anleger besonders in Krisenphasen irrational verhalten und aus dem Markt aussteigen, müssen die Kunden mit intelligenten Lösungen versorgt werden“, so Frank Huttel, Leiter Portfoliomanagement bei der FiNet Asset Management AG (FAM). „Hierfür bieten wir mit der FAM TWin Solution eine innovative Vermögensverwaltungsstrategie an. Wie der Name schon andeutet, gibt es zwei Motoren, die für die Wertentwicklung verantwortlich sind“, erklärt Huttel.

Indexnahe Wertentwicklung

Der erste Motor sei ein moderner Verbrennungsmotor – seit mehr als 100 Jahren im Einsatz, aber auf dem neuesten Stand der Technik. Konkret seien dies Investmentfonds von Dimensional Fund Advisors. Diese Fonds liefere eine nachvollziehbare indexnahe Wertentwicklung bei geringen Kosten mit den typischen Schwankungen der Märkte. 70 Prozent der Leistung komme aus diesem Motor.

In Finanzkrisen zuschaltbarer Motor

Das zweite Aggregat sei ein moderner Hybridantrieb, der bis zu 30 Prozent der Leistung beisteuere – allerdings nicht zu jedem Zeitpunkt. Die Leistung soll dann zum Einsatz kommen, wenn der Verbrennungsmotor ins Stocken kommt – in Finanzkrisen. (fm)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.